- Werbeanzeige -

Musikkabarett im Rantumer Kursaal

Zwischen Hochkultur und Kleinkunst

Foto: ISTS

Rantum.(red/hwi) Bereits heute die Comedy- und Kabarettstars von morgen erleben – getreu dieser Devise hat sich die Veranstaltungsreihe „Rantum lacht!“ als Garant für Spitzfindigkeiten, Spaß und spannende Unterhaltung fest etabliert. Auch in diesem Jahr werden dem Publikum wieder ausgesuchte Veranstaltungen präsentiert – „bewusst außerhalb der Hauptsaison, um die Vor- und Nachsaison mit attraktiven Darbietungen zu beleben“, unterstreicht die Projektleiterin des Insel Sylt Tourismus-Service, Sinah Sperling. Munter weiter geht es bei „Rantum lacht“ am Donnerstag, 26. August: Dann präsentiert die Musikkabarettistin Anne Folger ihr Crossover-Programm unter dem Titel „Selbstläufer“, bei dem sie klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst verbindet. Mit ihrer Musik und ihren Moderationen erzählt sie von der Verwandtschaft zwischen den Beatles und Bach, vom missachteten Klavierhocker, der ein Solo gibt, von Schlagertexten mit versteckten Krankheitsbotschaften und ganz Persönlichem: Aus der Perspektive einer Zwölfjährigen berichtet sie von der DDR, vom elitären Musikinternat und von ihrer Klavierlehrerin.Anne Folger stammt aus Weimar und lebt mittlerweile im Schwarzwald. Sie besuchte das Musikgymnasium, studierte Klavier, Kammermusik und Liedbegleitung an den Musikhochschulen in Weimar, Paris und Freiburg. Ihr Konzertexamen schloss sie souverän mit der Note 1,0 ab. Sie ist zudem Preisträgerin internationaler Klavierwettbewerbe, absolvierte eine Schauspielausbildung und wirkt in verschiedenen Theaterensembles mit.Die kurzweilige Aufführung im Rantumer Kursaal, Strandweg 7, beginnt um 20 Uhr, Karten gibt‘s im Vorverkauf zum Preis von 20 Euro (Abendkasse: 2 Euro Zuschlag). Es gelten die üblichen Corona-Regeln.

Foto: ISTS


Veröffentlicht am: 12.08.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021