- Werbeanzeige -

Basketball im TSV

Westerländer starten wieder durch

Foto: TSV Westerland Die Basketball-Herrenmannschaft des TSV Westerland.

Westerland. Spannende Wochen haben die Basketballer des TSV Westerland hinter sich: Am vorvergangenen Sonntag zeigten die Jungs U18 der Bezirksklasse, was sie draufhaben – zumindest in den ersten Vierteln, die sie deutlich dominierten. „Am Ende sank leider unsere Trefferquote“, resümierte Trainer Kemal Yildiz. „Der TuS Nortorf hatte mehr Rebounds und drei unserer Spieler waren ausgefoult.“ Dagegen kamen die Westerländer nicht mehr an und mussten sich am Ende mit 13 Punkten Rückstand geschlagen geben.
Nachdem die Herren der Bezirksklasse um Trainer Goetz Petersen am 13. und 21. November mit jeweils deutlichem Vorsprung gegen die zwei Kieler Mannschaften „Kieler Förde Baskets“ und KTB gewannen, mussten sie am vergangenen Sonntag eine knappe Niederlage mit nur einem Punkt Rückstand gegen den Ranglistenersten, den Preetzer TSV, einstecken. „Die Gegner waren bis zum Schluss hochkonzentriert“, erinnert sich Spieler Lucas Nielsen. „Am Ende wurden wir zu emotional und es fehlte uns dadurch an Kreativität, die letzten Punkte aufzuholen.“
Am kommenden Samstag, 4. Dezember, will die Mannschaft nun zeigen, dass sie aus ihren Fehlern gelernt hat: Um 14 Uhr startet dann in der Sporthalle der Westerländer Realschule das nächste Heimspiel gegen den Ranglistenzweiten, den TSV Kronshagen. „Wir haben das vergangene Spiel im Training sehr gut aufgearbeitet und sind nun bereit, an unsere Siege gegen Kiel anzuknüpfen“, verspricht Nielsen. Damit das auch sicher klappt, brauchen die Westerländer aber die Unterstützung ihrer Fans: Alle Westerländer sind darum herzlich eingeladen, die Basketballer am Samstag anzufeuern. Anpfiff ist um 14 Uhr. Auf der Tribüne gilt 2G und Maskenpflicht.


Geschrieben von: red/Sylt Connected / veröffentlicht am: 30.11.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022