- Werbeanzeige -

„Kurs Sylt“ der SMG erschienen

Weg von „gefühlt“ – hin zu Fakten

Foto: smg Die neue „Kurs Sylt“ der SMG ist seit der vergangenen Woche auf dem Markt, lag unserer Zeitung bei und kann bei der SMG bestellt werden.

Insel Sylt.(red) Wer sind „die Sylter“, statistisch betrachtet? Wie sehen sie die touristische Entwicklung, wodurch fühlen sie sich gestört und was ist man bereit, zum nötigen Veränderungsprozess beizutragen? Fragen, die sich im Zuge der jüngsten Auseinandersetzung mit der Entwicklung der Insel immer wieder stellen, auf die es aber bislang keine validen Antworten gab. Ändern sollte das die Bürgerbefragung, die Ende vergangenen Jahres von der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) durchgeführt und anschließend von der Meinungsforschungsagentur Meinecke & Rosengarten ausgewertet wurde.

Dass Datensätze nicht zwangsläufig trocken und langweilig sein müssen, beweist die aktuelle Ausgabe der „Kurs Sylt“, die auf 16 Seiten die Ergebnisse der umfangreichen Befragung präsentiert und die der Sylter Zeitung in der vergangenen Woche beigelegen hat. „Zum ersten Mal in der Geschichte der Insel Sylt lässt sich über ihre Bevölkerung und deren Haltung in ihrer Gesamtheit mehr als nur spekulieren. Die Analyse liefert wertvolle Fakten, die weit über die Daten des Statistischen Bundesamtes hinausgehen und beispielsweise auch eine nach Orten und Bevölkerungsgruppen differenzierte Betrachtung ermöglichen“, so SMG-Geschäftsführer Moritz Luft in einer Pressemitteilung.
Zur Online-Bürgerbefragung wurden alle 17.964 Volljährigen mit Erstwohnsitz Sylt eingeladen und befragt – nach ihrer aktuellen Situation, ihren Bedürfnissen, ihrem Verhältnis zum Tourismus, ihrer Teilhabe an Entscheidungsprozessen und ihrer Sicht auf die Pluspunkte und die Defizite. Mit 4.484 komplett ausgefüllten Fragebögen lag die Beteiligung bei überdurchschnittlichen 25 Prozent und damit in der Zielvorgabe des SMG-Chefs: „Es galt, ein belastbares Fundament zu schaffen, das in alle relevanten Zukunftsstrategien einfließen kann. Denn die Insel muss dringend weg von gefühlt hin zu faktenbasiert. Genau das geht dank dieser Daten.“ Die „Kurs Sylt“ ist Teil des von der SMG und der fünf Inselgemeinden und ihrer Tourismusbetriebe angestoßenen Dialogprozesses. Sie erscheint zunächst auf drei Jahre befristet einmal im Quartal und gibt Einblicke in die Arbeitswelt der insularen Touristiker. Die zweite Ausgabe liegt zum Download auf www.sylt.de/kurs-sylt bereit und kann kostenfrei bei der SMG angefordert werden.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021