- Werbeanzeige -

Gelungene Jahreshauptversammlung des TSV Westerland

Stabil durch die Krise

Foto: Sylt Connected Jenny Barth wurde als Nachfolgerin von Torsten Lickfers zur Jugendwärtin des TSV Westerland gewählt.

Westerland. Gleich zwei Jahreshauptversammlungen hat der TSV Westerland in der vergangenen Woche am Stück abgehalten, um über 2020 und 2021 berichten zu können, nachdem diese aufgrund von Corona in den letzten beiden Jahren nicht stattfinden konnten.

Trotz der Pandemie konnte der größte Sportverein Nordfrieslands über beide Jahre gesehen, die Mitgliederzahlen stabil halten. Waren 2020 noch 91 Mitglieder ausgetreten, sind im vergangenen Jahr 66 neue Sportlerinnen und Sportler dazugekommen und da in diesem Jahr auch schon wieder 45 Neulinge dazu gekommen sind, liegt die Mitgliederzahl jetzt bei genau 1.923.
Der 1. Vorsitzende des Vereins, Hans Wilhelm Hansen, erklärte, dass der TSV im Ehrenamt wie auch im Hauptamt gut aufgestellt sei und bedankte sich zudem bei der Gemeinde Sylt für die „äußerst anerkennenswerte“ Sportförderung. Als Beispiel nannte er hier den Beschluss des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sport-Ausschusses, die jährlichen Aufwendungen des Vereins für die Instandhaltung des Sylt Stadions zu übernehmen.

Damit war er dann schon bei den seiner Meinung nach größten Herausforderungen, die der Verein in nächster Zeit zu bewältigen hat. Mit Blick auf eine funktionierende Sportstätten-Infrastruktur mahnte er nicht nur eine zeitnahe Konkretisierung der Pläne für den Multipark an – schließlich brauche der Verein diesen, um das eigene Leichtathletik-Angebot weiterhin aufrecht halten zu können. Auch die Sporthalle am Flughafen müsse wieder nutzbar gemacht werden und zusammen mit den anderen Inselsportvereinen, Schulen, Kindergärten und des DLRG auch Möglichkeiten für den Schwimmsport geschaffen werden.

Personelle Veränderungen in wichtigen Ämtern gab es an diesem Abend ebenfalls. Der bisherige Jugendwart Torsten Lickfers stellte sich nicht wieder zur Wahl und schlug Jenny Barth als seine Nachfolgerin vor, die dann auch einstimmig von den anwesenden Mitgliedern gewählt wurde. Beim Amt des Schatzmeisters kam es etwas überraschend zu einer Kampfabstimmung zwischen dem Amtsinhaber Sascha van der Haar und Verena Wittke, die sich durchsetzte und nun Teil des Vorstandes des TSV Westerlands ist.

Über den Verein
Mit seiner fast 140-jährigen Geschichte gehört der Turn- und Sportverein Westerland/Sylt e.V. zu den ältesten Vereinen der Insel. Heute hat er rund 2000 Mitglieder, davon fast zur Hälfte Kinder, Schüler und Jugendliche. Der Sportbetrieb findet in 15 Sparten und acht übergreifenden Spartengruppen statt, darunter Ballsportarten wie Fußball, Basket- und Volleyball ebenso wie die Kampfsportarten Judo und Karate. Zu den erfolgreichsten Disziplinen des TSV zählen Badminton und Handball.

Aber auch Leichtathletik und Turnen kommen nicht zu kurz: So gibt es neben dem leistungsbezogenen Turnen das Kleinkinder- und Kinderturnen sowie das Turnen für Eltern und Kind. Für ältere Menschen wird Reha-Sport und Seniorenturnen angeboten. Auch für Menschen mit Handicap gibt es ein Angebot.


Geschrieben von: Sylt Connected/Nicole Lütke / veröffentlicht am: 21.06.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022