- Werbeanzeige -

Bürgermeister Nikolas Häckel sendet öffentlichen Hilferuf an MP Daniel Günther

Reisewelle rollt ohne Testpflicht

Foto: Heiko Wiegand Volle Wartereihen am Sonntagabend am Port in Niebüll: Die Kennzeichen deuteten überwiegend auf „Zweitwohnungsbesitzer“ hin.

Insel Sylt. „Sehr geehrter Herr Ministerpräsident Günther, wie Sie auch schon erfahren haben, rollt die Anreisewelle nach Sylt. Es wird dringend Zeit, die Corona-Landesverordnung zu optimieren…“ So beginnt eine Nachricht, die der Sylter Bürgermeister Nikolas Häckel jetzt an den schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten Daniel Güther über verschiedene Kanäle sozialer Netzwerke abgesetzt hat. Für Häckel ist diese eher ungewöhnliche Art, als Bürgermeister mit dem „Landesvater“ zu kommunizieren, „die letzte Chance, auf die sich zuspitzende Situation hinzuweisen“. Er habe diesen Weg gewählt, so Häckel, da direkte Schreiben und Mails an die Landesregierung und Hilfeersuchen beim Landrat bisher unbeantwortet blieben. Auch der öffentlich gemachte Aufruf bei Facebook und anderen Plattformen habe bisher kein Echo erzielt. „Jeder merkt hier auf der Insel, wie die Anreisewelle rollt. Für diese Gäste gibt es hier keine besonderen Corona-Regeln, wie wir sie eigentlich für einen offiziellen Saisonstart geplant hatten. Dazu gehört ein negativer Test, der bei der Anreise vorliegen muss, und weitere Tests während des Aufenthaltes“, erklärt Häckel die Situation: „Hier kocht die Stimmung, das ,Schlupfloch‘ Zweitwohnungsnutzung und Beherbergung muss dringend geschlossen werden. Das sind wir der Sicherheit der Bewohner und auch der Gäste schuldig.“ Das vom Sylter Bürgermeister zitierte „Schlupfloch“ bezieht sich auf die Corona-Verordnung des Landes Schleswig-Holstein, in der es bei den Ausnahmen heißt: „Das Verbot der Beherbergung gilt nicht für Eigentümer von Zweitwohnungen, sofern sie diese selbst nutzen oder unentgeltlich im Bekannten- oder Familienkreis zur Verfügung stellen.“ Wie die Kontrolle der „unentgeltlichen Nutzung“ erfolgen soll, wird nicht näher beschrieben.


Veröffentlicht am: 23.03.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021