- Werbeanzeige -

Klinik Niebüll

Neustart für das Schlaflabor

Foto: privat Mit Dr. Johann Waßmuth-Langanke als Schlafmediziner wird Anfang Juli 2021 das Schlaflabor in Niebüll wiedereröffnet.

Niebüll.(red/P.M.) In einem Schlaflabor werden insbesondere Patienten, die unter vermehrten Atemaussetzern während des Schlafs leiden, untersucht und im Umgang mit Geräten, die für einen besseren Schlaf sorgen, geschult. Der Betrieb eines Schlaflabors ist abhängig davon, dass eine Ärztin oder ein Arzt eine 18-monatige Zusatzweiterbildung zum Erwerb der Fachkunde Schlafmedizin absolviert und die Prüfung bestanden hat. In ganz Deutschland gibt es nur knapp 1.500 Ärzte, die über die Zusatzqualifikation Schlafmedizin verfügen. Die bisherige Ärztin, die in der Klinik Niebüll diese Fachkunde vorweisen konnte, schied Mitte 2020 aus, so dass der Betrieb des Schlaflabors eingestellt werden musste. „Diese Lücke, die durch den Weggang der bisherigen Schlafmedizinerin geschaffen wurde, hat uns keine Ruhe gelassen und wir haben uns umgehend auf die Suche nach einer Nachfolgelösung begeben, die nun erfolgreich war“, freut sich der Geschäftsführer des Klinikums Nordfriesland, Stephan W. Unger. „Dr. Johann Waßmuth-Langanke wird die Leitung unseres Schlaflabors in Niebüll übernehmen, so dass wir es ab dem 1. Juli 2021 wieder in Betrieb nehmen können.“ Der Internist und Schlafmediziner Dr. Johann Waßmuth-Langanke hat die Schlafmedizin von der „Pieke auf“ bei seinem Vater, Dr. Peter Classen-Langanke, in Wesselburen, im damaligen Schlaflabor in der Klinik Tönning und im interdisziplinären schlafmedizinischen Zentrum des Universitätsklinikums Marburg kennen und schätzen gelernt und die entsprechende Zusatzweiterbildung erfolgreich absolviert. Nun freut er sich auf seine Tätigkeit in der Klink Niebüll, auf das dort langjährig eingesetzte Mitarbeiter-Team und auf die mit dem Schlaflabor verbundenen Patienten. Für eine Anmeldung im Niebüller Schlaflabor ist eine Einweisung des behandelnden Haus- oder Facharztes notwendig. Zuvor muss eine fachspezifische Erstdiagnostik in einer Praxis erfolgt sein. Diese sogenannte „Polygraphie“ muss dann auch entsprechende Hinweise auf eine „Schlafapnoe“ ergeben haben.
Außerdem wird das Schlaflabor Niebüll Kontrollen und Nachjustierungen von bereits in Betrieb befindlichen Atemschlafgeräten vornehmen und zudem Berufskraftfahrertests durchführen. Anmeldungen für eine Behandlung im Schlaflabor Niebüll sind unter der Telefonnummer 04661 152101 möglich.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021