- Werbeanzeige -

Westerländer Wochenmarkt wieder vor dem Rathaus zuhause

„Markt ist Herzschlag der Innenstadt“

Foto: Peter Marnitz Mittwochs und samstags wieder voller Leben: der Westerländer Rathausplatz. Von 7 bis 13 Uhr findet an den beiden Tagen dort der Wochenmarkt statt.

Westerland.(P.M./hwi) Ob Markthändler, Kunden oder auch Bauexperten – der Marktplatz vor dem Rathaus sorgt in diesen Tagen für fröhliche Gesichter. Nach einer langen Pause blüht jetzt wieder der Handel vor der historischen Kulisse des Rathauses und der Alten Post im Herzen Westerlands. Seit November 2020 mussten die Markthändler auf dem Parkplatz Andreas-Nielsen-Straße ihre Stände aufbauen und auf Kundschaft warten. Umfangreiche Arbeiten am Fernwärmenetz hatten den Rathausvorplatz zu einer Großbaustelle werden lassen. Jetzt kann die Wärme-Energie fließen und der Handel konnte am gewohnten Ort wieder zum Leben erweckt werden.

Für den sichtbaren Abschluss der Bauarbeiten sorgte in den vergangenen Wochen die Firma Sven Voigt Bau. Bauleiterin Lisa Scheler erledigte mit ihren zehn Mitarbeitern die Pflasterarbeiten und wurde pünktlich damit fertig. Rund 400 Quadratmeter frische Pflastersteine sorgen jetzt dafür, dass sich Markthändler und Kunden sorglos und sicher auf dem neuen alten Platz bewegen können.
Darüber freut sich ganz besonders der Morsumer Sebastian Maurer vom Hansenhof, der seinen originellen Verkaufswagen jetzt wieder an alter Stelle aufstellen kann. Sein Angebot, das von frischen Eiern bis zum ganz neu entwickelten Sylter Bierlikör „Sôlkör“ reicht, trifft jetzt auf deutlich gesteigertes Interesse: „Die Umsätze haben sich im Vergleich zum Markt auf dem Parkplatz verdoppelt – oder sogar verdreifacht. Das bestätigen auch die anderen Kollegen hier. Am anderen Standort hat man uns einfach nicht gefunden. Hier kommen deutlich mehr Leute hin und die Atmosphäre ist auch wesentlich besser.“

Wie gewohnt, findet der beliebte Westerländer Wochenmarkt jetzt wieder mittwochs und samstags in der Zeit von 7 bis 13 Uhr unter freiem Himmel auf dem Rathausvorplatz statt. Das Angebot umfasst Obst, Gemüse und Eier von der Insel und dem nahen Festland.

Unter den frischen Waren ist garantiert für jeden etwas dabei. Ob Morsumer Kartoffeln, Wennigstedter Tomaten, frische Pfifferlinge und Kräuter oder Nordseekrabben und Fisch direkt aus dem Meer. Selbstverständlich werden auch frische Fleischprodukte von der Insel und dem Umland angeboten. Auch Lammfellprodukte und das Angebot von „Unverpackt Sylt“ stoßen auf das Interesse der Sylter und ihrer Gäste. Kein Wunder also, dass auf den Märkten regelmäßig Bewohner und Besucher Sylts gleichermaßen zusammenfinden – auch heute noch ist der Wochenmarkt in Westerland ein beliebter Treffpunkt der Insulaner.

Stationärer Handel zeigt sich erleichtert

Auch der stationäre Handel rund um den Marktplatz zeigt sich erleichtert, dass die Großbaustelle endlich beendet ist und die Absperrgitter vor den Läden verschwunden sind. Für die Unternehmen, die auch stark von Laufkundschaft profitieren, ist jetzt eine lange Durststrecke zu Ende gegangen. Man kann wieder für den Rest der Saison optimistisch in die Zukunft blicken.
So sagte Kirstin Dobrot vom Inselkind Shop: „Wir freuen uns total, denn das Marktleben gehört für uns auf den Rathausplatz, der Markt ist der Herzschlag der Innenstadt.“ Die Bauarbeiten, so Kirstin Dobrot weiter, hätten „viel länger gedauert als es uns suggeriert wurde. Aber jetzt sind wir froh und freuen uns, dass es wieder frisches Gemüse am gewohnten Standort gibt . Und unsere Kunden müssen sich jetzt nicht mehr den Weg durch die Absperrungen der Baustelle bahnen.“


Veröffentlicht am: 11.08.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021