- Werbeanzeige -

Aktion am Abend des 1. Mai

Lichtzeichen setzen gegen Krieg

Foto: Georg Supanz

Insel Sylt. Die Aktion „Licht-Zeichen-Setzen – für Frieden und Freiheit!“ findet am morgigen Sonntag, 1. Mai, zum dritten Mal statt – ab 20 Uhr. In den Jahren 2020 und 2021 wurde mit dieser Aktion gemeinsam signalisiert, dass Zusammenhalt und Willkommenskultur auf den Inseln und an den Küsten groß geschrieben werden. Dieses positive Signal während der Hochphasen der Pandemie sollte allen gegenseitig Kraft geben und auf die besondere Situation auf den Inseln aufmerksam machen.

2021 führte die Aktion eigenen Angaben zufolge „landesweit und darüber hinaus zu einer enormen Aufmerksamkeit, auch in den Medien“. Und weiter: „Diese Botschaft des Zusammenhalts erreichte über die sozialen Medien, Presseberichte und Nachrichtenkanäle sowie durch weltweite Foto- und Videobeiträge aus mehr als 60 verschiedenen Orten mehr als 310.000 Menschen.“
Auch in diesem Jahr 2022 gibt es allen Grund, Lichtzeichen zu setzen. Nach knapp 77 Jahren steht ein Angriffskrieg mitten in Europa im Mittelpunkt des Geschehens. Sofort ist klar, es geht immer noch schlimmer und rückt unterschiedliche Probleme wieder in die richtige Gewichtung zurück.

„Frieden und Freiheit bleiben das höchste Gut, was es zu schützen gilt“, heißt es in der Mitteilung der Veranstalter. Und weiter: „Daher lasst uns gemeinsam am 1. Mai unsere Solidarität mit der Ukraine durch die Lichtzeichen zeigen und die Geflüchteten bei uns willkommen heißen. Setzt euer persönliches Lichtzeichen als Insulaner, Hallig- und Küstenbewohner oder als jemand, der sich mit den Inseln, mit der Ukraine und den Flüchtenden verbunden fühlt. Auf Sylt, zum Beispiel am Hauptstrand in Westerland oder auf den Promenaden und Deichen, an einem der Häfen oder von Zuhause: Fotografiert und filmt eure Lichtzeichen! Teilt diese in den sozialen Medien unter dem #lichtzeichensetzen und lasst die ,Friedens- und Freiheits-Lichtzeichen‘ um die Welt gehen.“ Aufgerufen wird zu der Aktion von folgenden Indtitutionen: Dehoga Sylt, Förderverein Gesucht-Gefunden-Sylt und Sylter Unternehmer.

Foto: Georg Supanz


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 28.04.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022