- Werbeanzeige -

Klare Kante Sylt sucht noch helfende Hände für Aktion

Kippen sammeln für die Umwelt

Foto: privat Rund 5.000 Kippen kamen bei der letzten Kippensammelaktion von „Klare Kante Sylt“ zusammen.

Westerland.(red/P.M.) Wie wirkungsvoll sich „Klare Kante Sylt“ für eine saubere Umwelt auf der Insel engagiert, hat das Team schon bei verschiedenen Aktionen unter Beweis gestellt. Jetzt werden wieder helfende Hände gesucht, denn die aktiven Umweltfreunde suchen Mitstreiterinnen und Mitstreiter für ihre nächste Kippensammelaktion am morgigen Donnerstag, 12. August.
Wer auf der Insel Urlaub macht oder nach der Arbeit helfen möchte, sollte zu diesem Termin um 16 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz erscheinen. Mitbringen müssen Interessierte nur ihre Hilfbereitschaft. Eine leere Plastikflasche zum Kippen verstauen und Handschuhe zum Sammeln werden bereitgestellt.
Die Aktion hat einen ernsten Hintergrund. Etwa zwei Drittel der Zigarettenstummel landen auf dem Boden und sind so nicht nur unangenehm anzusehen, sondern auch ein gewaltiges Müll- und Umweltproblem. Ein Zigarettenstummel kann bis zu 4.000 Giftstoffe enthalten, die ins Grundwasser gewaschen werden können, und landen nicht selten in den Händen von spielenden Kleinkindern. Hinzu kommt auch, dass ein Zigarettenstummel, da er aus Plastik besteht, rund 15 Jahre braucht, um sich zu zersetzten.
Es ist bereits die dritte Kippensammelaktion, die unter dem Namen von „Klare Kante Sylt“ läuft. Vor einer Woche wurden binnen einer Stunde rund 5.000 Kippen auf dem Parkplatz vor dem Fernsehturm gesammelt. Dieses Mal wird sich die Aktion auf den Bahnhofsvorplatz und die umliegenden Bereiche erstrecken.

Nicht nur reden,
sondern Dinge ändern

„Klare Kante Sylt“ ist ein Zusammenschluss der Teams von „Bye Bye Plastik Sylt“, der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG) und dem Landschaftszweckverband Sylt (LZV). Ziel des Zusammenschlusses ist es, unter dem Motto „Du und ich für eine saubere Insel“ transparent und informativ auf Probleme rund um Müll und Verschmutzung hinzuweisen.
Die Natur auf Sylt sauber zu halten klingt einfach, ist in der Praxis aber leider nicht immer sofort umsetzbar. Da bedarf es mitunter innovativen Denkvermögens, guten Willens – und vor allem der Geduld. Allerdings rennt die Zeit. Die Natur und unser wertvoller Lebensraum merken sich alles. Klare Kante Sylt möchte nicht nur reden, sondern etwas ändern. Nicht nur ab morgen oder zukünftig, sondern ab genau jetzt. Deswegen wird angepackt und klare Kante gezeigt. Wer ist dabei?


Veröffentlicht am: 11.08.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021