- Werbeanzeige -

Sylter Bildungsforscher unterwegs in Westerland

Kennst Du deine Stadt?

Foto: Familienzentrum Sylt Bis heute Nachmittag können Interessierte in der Lebenshilfe Forschertaschen abholen. Gedacht ist das Angebot für Familien und Kinder.

Westerland.(red/hwi) Ein ebenso neues wie interessantes Angebot machen verschiedene Sylter Institutionen hiesigen Familien und Kindern. Beratungs- und Behandlungszentrum Sylt (BBZ), Lebenshilfe und das Familienzentrum Sylt rufen dazu auf, dass Familien und Kinder sich auf den Weg machen, um ihr Wohnumfeld zu erforschen, zu entdecken und zu erkunden. Dieses soll analog wie auch digital umgesetzt werden können. Es wurden Forschertouren entwickelt und Stadtteilpläne erstellt. Ziel des Projekts ist ein Kinder- und Familienstadtplan für Westerland.
„Wir wollen allen Sylter Kindern und Familien – auch aus unterschiedlichen Kulturen – mehr Wissen und Bildung ermöglichen. Bildung fördert das soziale Miteinander und ist die Eintrittskarte in ein Leben voller Teilhabe und gleicher Chancen“, so Antje Bergmann-Kupfer aus dem BBZ. Durch neugierige Fragen, selbständiges Erforschen und durch Kenntnisse beispielsweise über Büchereien sollen sich Kinder zu „Experten in eigener Sache entwickeln.
Am heutigen Mittwoch, 23. Juni, zwischen 10 und 16 Uhr können Forschertaschen bei der Lebenshilfe Sylt (Bastianstraße 22a, Westerland) abgeholt werden.
Erste Ergebnissen sind die Grundlage für einen Kreativ-Workshop am Dienstag, 29. Juni, von 11 bis 16 Uhr in der Lebenshilfe. Es sollen Bilder und Symbole, passend für das Wohnumfeld – und für die spannenden, wichtigen und interessanten Orte in Westerland erstellt werden. Hierfür bitte unbedingt anmelden: info@familienzentrum-sylt.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Mitmachen kann jeder ab sechs Jahren, bitte einen höchstens 24 Stunden alten negativen Corona Schnelltest mitbringen.


Veröffentlicht am: 23.06.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021