- Werbeanzeige -

Polo World Cup in Hörnum

In vollem Galopp am Strand

Foto: Archiv

Hörnum. Mitreißender Pferde- und Mannschaftssport vor atemberaubender Naturkulisse: An Pfingsten ist es endlich wieder soweit! International besetzte Polo-Mannschaften treffen in der Polo-Arena am Leuchtturm aufeinander. Der Julius Bär Beach Polo World Cup gehört seit vielen Jahren zu den beliebtesten Highlights des Sylter Pfingstpublikums und vereint alljährlich tausende begeisterte Zuschauer am Strand.

Sportlich und relaxed laden die Chukker – so heißen die Spielabschnitte im Polo – zu einem adrenalinhaltigen Spaß für alle Reitsport-Fans ein. Urlaubsfeeling direkt am Strand, Mitfiebern und Daumendrücken für das Lieblingsteam gehören dazu. Pferde und Reiter zum Anfassen nah erleben, wenn sie im vollen Galopp das nächste Tor im Visier haben. Sechs internationale Teams aus vier Nationen mit je zwei Spielern werden am Samstag, 4. und Sonntag, 5. Juni, um die begehrte Julius Bär Trophy spielen.
Während am Samstag die Vorrundenspiele in zwei Gruppen „Jeder gegen Jeden“ ausgetragen werden und sich so die Paarungen für den Finalsonntag ergeben, geht es am Pfingstsonntag um nicht weniger als den ersten Platz der Julius Bär Trophy.

Von erfahrenen Beach Playern bis zu talentierten Newcomern – fest steht, dass eine starke Konkurrenz um den Sieg spielen wird:
Dabei treten am Samstag ab 13 Uhr in Gruppe A die Teams „Hörnum“ (Enno Grams (+1), Giordano Magini) „Transgourmet“ (Dr. Lucie Lotzkat, Juan Ruíz Guinazú) und „Polo Sylt“ (Sven Schneider, Julian Winter) an, um sich ihre Plätze für Sonntag zu sichern.

In Gruppe B spielen die Teams „Julius Bär“ (Frank Kirschke, Agustin Kronhaus), „Augsburg Airways“ (Kutlay Yaprak, Kukas Sdrenka) und Team „Maus Immobilien Sylt“ (Patrick Maleitzke, Daniel Deistler) um die Pole-Position für Pfingstsonntag.

Heiko Schlag, Vorstandsvorsitzender der Bank Julius Bär Deutschland AG und seit 2011 Titelsponsor der legendären Beach Polo Chukker: „Julius Bär und der Beach Polo World Cup Sylt gehören für mich zusammen. Nach zwei Jahren Pandemie sind wir überglücklich, wieder am bezaubernden Oststrand Polo zu spielen. Wir drücken unserem Team die Daumen und wünschen allen ein grandioses Polowochenende.“

In der Tat sind die Karten gut gemischt und die Theorien darüber, welches Team die besten Aussichten auf den Sieg hat, gehen weit auseinander.
Einen Überblick wird das Publikum auf jeden Fall von Moderator Jan-Erik Franck, international auch bekannt als „The Voice of Polo“ bekommen, der gerade von Florida nach Sylt gekommen ist und hier vor Spielbeginn nicht nur die grundlegenden Poloregeln erklärt, sondern auch jede Menge (garantiert sehr kurzweilige) Informationen zu den Spielern, Pferden und Teams haben wird.
Rund 6.000 Besucher sind in der Vergangenheit an den beiden Pfingsttagen zum Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt in den Süden der Insel gekommen. Was sie begeistert, ist das unvergleichliche Beachfeeling, das Meer an drei Seiten des idyllischen Dorfes mit seinen langen Stränden, gepaart mit hochspannendem Pferdesport. Denn nicht zu vergessen, Polo ist der älteste Mannschaftssport der Welt. Was die Zuschauer verzaubert und mitreißt, ist neben der Atmosphäre die absolute Nähe zum Spielgeschehen. Während klassisches Rasenpolo auf einem Platz so groß wie vier Fußballfelder gespielt wird, ist die Beach Polo Arena mit gerade einmal 3.000 Quadratmetern sehr übersichtlich, jeder Spielzug sichtbar, die Pferde donnern eine Armlänge an der Zuschauerlinie entlang.
Im Zuschauerbereich, zu dem der Eintritt auch in diesem Jahr wieder kostenlos ist, verwöhnen der Sylter Gastronom Wolfgang Matzen sowie der Sylter Catamaran Club die Gäste und Polofans mit köstlichen Speisen und Getränken.

Der öffentliche Zuschauerbereich ist für alle Besucher kostenfrei.
Auch in diesem Jahr ist die Schutzstation Wattenmeer e.V. Charity Partner des Julius Bär Beach Polo World Cup Sylt. Die in Hörnum ansässige Schutzstation Wattenmeer e.V. bietet den Kindern auf dem Event mit einem eigenen Info-Stand die Möglichkeit, die Geheimnisse des Wattenmeeres zu entdecken. Angeboten werden unterhaltsame und informative Rate- und Suchspiele.
Ein Hinweis: Gästen wird empfohlen, den kostenlosen Shuttle-Service zu nutzen, der ab 12.30 Uhr zur Verfügung steht. Wer trotzdem mit dem Auto anreisen möchte, der sollte den Parkplatz „K4“ nutzen. Die Gemeinde weist darauf hin, dass der ruhende Verkehr kontrolliert wird.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 31.05.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022