- Werbeanzeige -

Internationales Christliches Zentrum besuchte das Johanniterhaus

Im Geist der Nächstenliebe

Foto: Sylt Connected Pastor Willy Nelson (links) predigte im Johanniter-Haus über Nächstenliebe.

Westerland. Als der liebe Gott den Turmbau zu Babel verhindern wollte, tat er dies, indem er die Sprache der Menschen verwirrte. Ganz so groß wie damals waren die Verständigungsprobleme im Johanniterhaus Westerland zwar nicht, Heimbeiratsvorsitzender Peter Brüdgam hatte dennoch einiges zu tun, den neuapostolischen Gottesdienst aus dem Englischen ins Deutsche zu übersetzen.

Am Ende ließ sich die Predigt von Pastor Willy Nelson in zwei bedeutungsvollen Worten zusammenfassen: Bedingungslose Nächstenliebe. „Du kannst Gott nicht lieben, wenn du nicht deinen Nächsten liebst – ganz gleich, wer die Person ist, was sie tut oder welche Hautfarbe sie hat.“
Die fünf Vertreterinnen und Vertreter des „Internationalen Christlichen Zentrums in Westerland“ zelebrierten die Nächstenliebe an diesem Abend in Form eines großen Obstkorbes, den sie als Gastgeschenk mitgebracht hatten und durch gemeinsames Singen und Beten – spätestens beim Vaterunser war dann auch jede Sprachbarriere überwunden. Das „Westerland International Christian Centre“ (WICC) hat eine stetig wachsende Gemeinde von Menschen der unterschiedlichsten Nationen, geeint durch ihren Glauben. Wer die Gemeinde und ihre Mitglieder kennenlernen will, kann dies vom noch bis zum Sonntag, 20. November, in der Kirche St. Nicolai: Dann lädt das WICC ein zu gemeinsamen Gottesdiensten, bis freitags jeweils von 18 bis 20.30 Uhr sowie am Sonntag von 14.30 bis 17.30 Uhr.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 15.11.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022