- Werbeanzeige -

37 Auszubildende des Dehoga Sylt freigesprochen

Gelungene Feier im Friesensaal

Foto: Dehoga Sylt Der Vorsitzende des Dehoga Sylt, Dirk Erdmann, während seiner Festrede anlässlich der Freisprechung kürzlich im Keitumer Friesensaal.

Insel Sylt.(red) Freisprechungen, unter anderem von Sylter Auszubildenden der Hotellerie und Gastronomie, fanden kürzlich im Keitumer Friesensaal statt. Anlässlich dessen hatte der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Sylt (Dehoga) 37 Auszubildende der Berufe Koch/Köchin, Hotelfachmann/-frau, Restaurantfachmann/-frau sowie die Fachkräfte im Gastgewerbe und Angehörige eingeladen.
„Drei Jahre lang haben die Ausbildungsbetriebe, das Berufsschulkollegium und die IHK Flensburg die freigesprochenen Fachkräfte begleitet und ihnen das Rüstzeug für ihr Berufsleben als Fachkräfte an die Hand gegeben. Diesen letzten Schritt nun gemeinsam zu begehen, unter selbstverständlicher Einhaltung der geltenden Hygienerichtlinien, setzt ein Zeichen der Wertschätzung“, sagte Dirk Erdmann, Vorsitzender des Dehogas Sylt. Er führte nach seiner Rede durch den Abend.

Als Festredner wurde Sternekoch Johannes King gewonnen. Ein besonderes Augenmerk legte dieser auf das Thema Verantwortlichkeit im Bereich der Gastronomie und Hotellerie. Nicht nur die soziale Verantwortlichkeit jedes Einzelnen in seinem täglichen Arbeitsalltag gegenüber Kollegen und Gästen war zentrales Thema der Festrede, sondern auch die künftige Verantwortlichkeit den Lebensmitteln gegenüber. Das Bewusstsein, Lebensmittel nicht unnötig zu verschwenden, legte der Sternekoch den jungen Menschen für ihren weiteren beruflichen Weg ans Herz.
Bürgervorsteher Frank Zahel richtete Glückwünsche der Gemeinde Sylt aus – verbunden mit der Hoffnung, dass die Freigesprochenen auch künftig der Insel erhalten bleiben – oder zumindest irgendwann zurückkehren werden. Finn Brandt, Oberstudiendirektor der Beruflichen Schule des Kreises Nordfriesland, sowie Cornelia Molzen, Ausbildungsbeauftragte der IHK Flensburg, zeigten den Freigesprochenen zudem in ihren Reden ihren Respekt. Und dann gab‘s Zeugnisse.

Das war für die Freigesprochenen insofern interessant, da sie erst zu diesem Zeitpunkt ihre Abschlussnoten erfuhren. Der Dehoga Sylt überreichte als Erinnerung an ihre Ausbildung Pralinen in einer eigens für die Absolventen gravierten Glasdose. Mit Spannung wurde im Anschluss die Ehrung der Prüfungsbesten erwartet. Vorn lagen:
• Angela Johnke als beste Hotelfachfrau (Hotel Arosa, List) mit der Note „Gut“
• Romy Gockel als beste Köchin (Sö‘lring Hof, Rantum) ebenfalls mit der Note „Gut“
Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung bildete die feierliche Verabschiedung von Gesche Zimmermann, der ehemaligen Schulleiterin der Berufsschule Niebüll, Außenstelle Westerland. Christina Wirsich, Ausbildungswartin des Dehoga Sylt, dankte ihr für ihr 16-jähriges Engagement und „die jederzeit partnerschaftliche Zusammenarbeit“ und überreichte Blumen und ein kleines Geschenk.
Zum Abschluss der Feierstunde lud der Dehoga Sylt auf einen Umtrunk ein. Zuständig für das Essen war das Team von „Tofree north“ rund um Fabian de Vries. Als zusätzliche Aufmerksamkeit hatte er für jeden der Absolventinnen und Absolventen eine zusätzliche Zusammenstellung an Aufmerksamkeiten parat.


Veröffentlicht am: 03.09.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021