- Werbeanzeige -

Jahreshauptversammlung des Sylter Shanty-Chors

Endlich zurück auf der Bühne

Foto: Sylter Shanty-Chor Auf dem Bild sind von rechts zu sehen: Chorleiter Horst Henningsen, Jürgen Hoyer, Peter Lepthien, Wilfried Schewe (alle 40 Jahre Mitglied im Chor), Peter Berendes, Oliver Junge (15 Jahre) und Vorsitzender Uwe Witt. Nicht mit auf dem Foto: Wolfgang Häckel (15 Jahre)

Insel Sylt. Ein weiteres Corona-Jahr ohne Auftritte, aber ein helles Licht am Ende des Tunnels – so lässt sich wohl die Stimmung bei der Jahreshauptversammlung des Sylter Shanty-Chors in einem Satz beschreiben, die unlängst im Vereinsheim in der alten Westerländer Realschule stattfand. So konnte der Vorsitzende Uwe Witt nach einer Schweigeminute für die seit der letzten Versammlung verstorbenen Mitglieder Peter Ingwersen und Manfred Thomas seinen Bericht über das Jahr 2021 erneut kurzfassen – war es doch, wie 2020, von Lockdown und Proben- sowie Konzertausfällen wegen der Pandemie geprägt. Immerhin gab es kurze Auftritte anlässlich der Trauung eines australischen Paares auf Sylt (mit Live-Übertragung nach Down Under) und einer Diamantenen Hochzeit. Nach Proben in der Arena in Keitum und in der Reithalle in Braderup konnten endlich wieder Übungsabende im eigenen Vereinsheim stattfinden. Einen erneuten Rückschlag gab es dann zum Jahresende, als wegen der Pandemie die gerade erst terminierten traditionellen Weihnachtskonzerte in den Inselkirchen kurzfristig wieder abgesagt werden mussten.
Umso erfreulicher die Pläne für das Jahr 2022, die Uwe Witt verkündete: Die von den Syltern und ihren Gästen so schmerzlich vermissten großen Konzerte sollen wieder stattfinden, insgesamt 15 sind im Frühjahr und Sommer geplant – sechs in der Musikmuschel auf der Westerländer Promenade, sechs im Kursaal in Rantum und drei im Kursaal in Wenningstedt. Dazu weitere kleinere Auftritte wie etwa beim Dorfteichfest in Wenningstedt, beim Hoffest Buchholz in Braderup oder beim Weihnachtsbaden in Westerland. Auch die Begleitung des ersten Adventsgottesdienstes in der Friesenkapelle Wenningstedt und die Weihnachtskonzerte in den Inselkirchen in Westerland, Keitum und Morsum stehen wieder im Chor-Kalender. Das „Comeback-Konzert“ nach mehr als zwei Jahren mit vielen neuen Liedern hat Anfang April in Wenningstedt mit großem Erfolg vor einem begeisterten Publikum stattgefunden. Als nächstes stehen nun die Saisoneröffnung am Sonntag, 1. Mai, um 11 Uhr in der Westerländer Musikmuschel und ein Wiedersehen mit den Rantumern und ihren Gästen im dortigen Kursaal am Dienstag, 10. Mai, um 19 Uhr bevor.
Nach den Berichten des Schatzmeisters, Pressewartes und Tonträgerverwalters gab es für den Vorstand eine einstimmige Entlastung. Bei den Wahlen wurden der Vorsitzende Uwe Witt und Pressewart Uwe Schmale wiedergewählt sowie Chorleiter Horst Henningsen zum neuen Schriftführer bestimmt, so dass sich der Vorstand nun aus Uwe Witt (Vorsitzender), Peter Berendes (Stellvertreter), Bernd Wegert (Kassenwart), Horst Henningsen (Chorleiter und Schriftführer) und Uwe Schmale (Pressewart) zusammensetzt.


Geschrieben von: Heiko Wiegand / veröffentlicht am: 19.04.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022