- Werbeanzeige -

Polo in Keitum

Ein Klassiker kehrt zurück

Foto: Archiv

Keitum. Vom 3. bis 7. August steht Sylt wieder ganz im Zeichen des hochkarätigen Pferdesports, wenn sechs internationale Spitzenteams mit rund 120 Pferden auf die Insel kommen. Zum 23. Mal geht es um den begehrten Goldpokal der Berenberg German Polo Masters Sylt. Fünf Tage Polo pur – die Vorbereitungen für das Traditionsevent in Keitum mit Deutschlands ältester Privatbank Berenberg als Titelsponsor laufen auf Hochtouren.

Nachdem das Turnier im vergangenen Jahr aufgrund der damals geltenden Corona-Bestimmungen unter besonderen Auflagen stattgefunden hatte, werden die Berenberg German Polo Masters Sylt in diesem Jahr wieder in vollem Umfang und mit ganzer Strahlkraft stattfinden. Auf dem Spielgelände in Keitum erwartet das Publikum an allen Turniertagen das beliebte Pagodendorf in herrlicher Sylter Urlaubsatmosphäre mit hochwertigen Ausstellern, Kulinarik und sommerlicher Unterhaltung.

Veranstalterin Kiki Schneider: „Wir sind voller Vorfreude, den internationalen Polosport in diesem Jahr wieder nach Sylt zu bringen und das Turnier in seinem bekannten Format auszurichten. Erstmals öffnet auch die Polo Club Sylt Lounge ihre Pforten und empfängt Spieler und Gäste.“

Titelsponsor und Titelverteidiger des Pokals Berenberg tritt auch in diesem Jahr mit einem starken Team an und dürfte sich wieder Hoffnungen auf das Siegerpodest am 7. August machen. Die Sieger aus dem Vorjahr, Christian „Mobby“ Grimme und der argentinische Profi Gastón Maíquez, sind zusammen mit den Hamburger Nachwuchstalenten Henri Grimme und Lukas Sdrenka eine extrem starke Konkurrenz.

Nicht minder gut aufgestellt sind die Mannschaften „König Sylt“ und „Porsche Zentren Hamburg“. Team „König Sylt“ um die Schweizer Cédric Schweri und Stefan Locher hat bereits 2018 den Gold Cup gewonnen und geht ebenfalls als Favorit in das Turnier.

Team „Lanserhof“ mit dem Charity Partner Dunkelziffer e.V. (bereits zum elften Mal bei den Berenberg German Polo Masters dabei) hält in diesem Jahr mit Jan-Hendrik Többe, Christian Jark, dem argentinischen Profi Agustin Kronhaus (der bereits den Beach Polo World Cup Sylt an Pfingsten gewonnen hat) sowie seinem Landsmann Tuki Caivano dagegen.
Neu im Team der Eventpartner ist das Hamburger Private Jet Charter Start-up „Elb-Jets“, das 2021 gegründet wurde und innerhalb kürzester Zeit zum Branchenführer in Norddeutschland avanciert ist. Für die beiden Gründer ist die Teilnahme an den Berenberg German Polo Masters der erste Ausflug in die Welt des Polosports. Umso begeisterter sind sie, jetzt das Sylter Publikum zu treffen und für alle Fragen rund um das Thema Private Jet Charter zur Verfügung zu stehen.

Zum zweiten Mal beim Polospektakel in Keitum dabei ist die Fashionmarke „Polo Sylt“, die wieder als Official Supplier für die Ausstattung der Spieler, Teams und Officials verantwortlich zeichnet. Die lässige und nachhaltige Kollektion von „Polo Sylt“ wird bei den Berenberg German Polo Masters Sylt wieder im eigenen Polo Sylt Shop auf dem Spielgelände erhältlich sein. Das traditionsreiche Hotel Stadt Hamburg schickt ebenfalls bereits zum zweiten Mal ein eigenes Poloteam ins Rennen und wird dieses enthusiastisch unterstützen, wie das Team um Hoteldirektor Christian Wirsich schon im Vorjahr unter Beweis gestellt hat.

Internationale Top-Mannschaften mit sehr unterschiedlichen Line-ups, namhaften Profis aus Deutschland, Argentinien, Brasilien und der Schweiz versprechen ab Mittwoch, 3. August, spannende Polomatches. Bis zum Finalwochenende werden die Teams in den Qualifikationsrunden um Punkte kämpfen, aus denen sich ihre Ausgangsposition im Finale errechnet.

Kommentiert werden die Polospiele wieder vom deutsch-englischen Kultmoderator Jan-Erik Franck, der mittlerweile auf der ganzen Welt als „The Voice of Polo“ bekannt ist und dem Publikum an allen Turniertagen viel Wissenswertes über den ältesten Mannschaftssport der Welt und die internationalen Teams berichten wird.

Die Tickets erhalten Interessierte an den jeweiligen Turniertagen an der Tageskasse vor Ort. Nur Barzahlung ist möglich. Der Eintritt für die Tageskarte liegt, tagesabhängig, 15 bis 20 Euro.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 30.06.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022