- Werbeanzeige -

Susanne Matthiessens zweites Buch erschienen

„Diese eine Liebe wird nie…“

Foto: Jörg Müller Susanne Mathiessen, Jahrgang 1963, stellt am kommenden Samstag, 12. März, ihr neues Buch vor – los geht‘s um 12 Uhr im Wenningstedter Kursaal.

Insel Sylt. Susanne Matthiessens Debüt „Ozelot und Friesennerz“ erschien pünktlich zur Wiedereröffnung der Insel nach dem monatelangen Lockdown und entwickelte sich zum großen Überraschungserfolg des Jahres 2020 auf dem deutschen Buchmarkt.

In ihrem aktuellen neuen Roman, der sich als Fortsetzung des Vorgängers lesen lässt, sind die goldenen 1970-er Jahre längst vorbei und Sylt hat sich breitenwirksam als „Deutschlands Traumziel Nummer 1“ etabliert. Doch die 1980-er Jahre haben es in sich. Es gilt eine Jahrhundertsturmflut zu bewältigen, den ersten Umweltkatastrophen vor der Haustür medientauglich entgegenzuwirken und den Auswüchsen allzu dreister Immobilienspekulation entgegenzutreten. Dann bricht auch noch die Punkerszene in das Urlaubsparadies ein und feiert lautstark den Song „Westerland“ in der Fußgängerzone. Nach dem Abitur zieht es Susanne Matthiessen, wie viele, in die weite Welt hinaus. Aber nicht alle schaffen es, sich zu lösen.

Was es bedeutet, auf der Insel Sylt geboren und aufgewachsen zu sein, das schildert Susanne Matthiessen mit viel Humor und kluger Beobachtungsgabe. Dabei ist die besondere Insellage Dreh und Angelpunkt für das Nachdenken darüber, wie die Zukunft dieses Eilands aussehen kann. Dass seine Einwohner von einer ganzen Reihe legendärer Strandräuber und Walfänger abstammen, kann dabei nur hilfreich sein.

Susanne Matthiessen, Jahrgang 1963, ist gebürtige Sylterin.
Als Journalistin verarbeitet sie gesellschaftspolitische Entwicklungen zu Programmideen für Radio, Fernsehen und Internet. Sie hat unter anderem als Redaktionsleiterin der TV Magazine „Dunja Hayali“ (ZDF), „Gabi Bauer“ (ARD) und „Sabine Christiansen“ (ARD) gearbeitet und ist langjährige Dozentin an der Akademie für Publizistik in Hamburg. Susanne Matthiessen lebt gern in Berlin, lebt aber nur am Meer richtig auf. Ihr erster Roman wird derzeit von Doris Dörrie verfilmt. Die Lesung wird von der Sylter Musikerin Edda Schnittgard begleitet.

Corona:
Einlass nach der 2G+ Regel für Geimpfte und Genesene mit einem negativen Coronatest, der bei Einlass nicht älter als 24 Stunden ist. Für Geboosterte entfällt dies.
Eine Lesung mit Susanne Mathiessen findet am kommenden Samstag, 12. März, um 12 Uhr im Kursaal in Wenningstedt statt, Eintrittspreis: 12 Euro.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 08.03.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022