- Werbeanzeige -

Kitesurf World Cup ab nächste Woche vor Westerland

Die Welt-Elite zu Gast auf Sylt

Foto: Act Agency GmbH Die Spanierin Carla Herrera Oria ist Titelverteidigerin bei den Damen und in wenigen Tagen auf Sylt zu sehen.

Insel Sylt.(red/hwi) Der „Land Rover Kitesurf World Cup Sylt“ lockt auch in diesem Jahr die Weltelite dieser Sportart nach Westerland. Bisher sind 46 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 16 Nationen für den Tour-Auftakt in der Kategorie „Kite-Surf“ gemeldet, die aus den Disziplinen „Strapless Freestyle“ und „Wave“ besteht. Zahlreiche Weltmeister und World Cup Sieger der vergangenen Jahre werden beim einzigen Event der Global Kitesports Association (GKA) in Deutschland von Dienstag kommender Woche, 17. August, bis einschließlich Sonntag, 22. August, an den Start gehen und für atemberaubende Kitesurf-Action und internationales Flair am Brandenburger Strand sorgen. Das Wassersport-Highlight findet nach dem coronabedingten Ausfall im vergangenen Jahr zum zweiten Mal auf Sylt statt und ist mit einem Preisgeld von 30.000 Euro eines der am höchst dotierten Kitesurf-Events der Welt. Mit acht Teilnehmerninnen und Teilnehmern ist Deutschland vor Frankreich (7) am stärksten vertreten.

Die Zuschauer können sich beim „Land Rover Kitesurf World Cup Sylt“ auf ein Wiedersehen mit Airton Cozzolino freuen. Der 27-Jährige begeisterte das Publikum bei seinem Sieg vor zwei Jahren mit perfekten Sprüngen und spektakulären Wellenritten und sicherte sich im selben Jahr nach 2011 und 2017 den dritten WM-Titel. Ein starker Konkurrent für den Mann von den Kapverden, der für Italien startet, ist James Carew. Der 22-jährige Australier wurde in Westerland Zweiter und will in diesem Jahr ganz oben auf dem Treppchen stehen.
Mit Spannung erwarten die deutschen Fans den Auftritt von Keanu Merten. Der 16-Jährige wurde in Saarbrücken geboren, lebt jedoch im spanischen Malaga. Das Ausnahmetalent belegte im vergangenen Jahr sensationell Platz 2 in der Spain Kiteboarding League und gewann die Juniorenwertung.

Bei seinem ersten offiziellen Wettkampf in Deutschland kann sich der Youngster bei Jörn Donat Tipps abholen, denn die Nummer 18 der Weltrangliste kennt sich als Borkumer mit den Tücken der Nordsee bestens aus. Auch der sechsmalige deutsche Freestyle Meister Linus Erdmann hat seine Teilnahme am Land Rover Kitesurf World Cup Sylt angekündigt. Der Hamburger freut sich auf die für ihn ungewohnte Disziplin: „Normalerweise fahre ich mit einer festen Bindung. Strapless-Kitesurfen erfordert eine spezielle Technik. Ich bin gespannt auf die Herausforderung“, erklärt Erdmann. Vierter deutscher Teilnehmer ist Alex Middeler aus Lübeck.

Bei den Damen will Titelverteidigerin Carla Herrera Oria, die Weltmeisterin von 2019, ihren Sieg auf Sylt wiederholen. Schärfste Konkurrentin der Spanierin ist die Vize-Weltmeisterin 2019, Charlotte Carpentier, aus Frankreich, die in Westerland vor zwei Jahren Rang 2 belegte. Auch Susanne Schwarztrauber will beim Kampf um das Podium ein Wörtchen mitreden. Die Regensburgerin und Weltranglistensechste wurde 2019 in Westerland nach einer fantastischen Leistung Dritte und möchte diese Leistung wiederholen. Die Hamburgerin Sonja Bunte, Stella Groschupf aus Freiburg und die Lübeckerin Giulia Böhmerle komplettieren das deutsche Damen-Quartett und haben beim „Land Rover Kitesurf World Cup Sylt“ einen Platz unter den Top-Ten fest im Visier.
Die Veranstaltung feiert in diesem Jahr 15. Geburtstag. Nach zehn Austragungen in St. Peter-Ording und drei auf Fehmarn ist Sylt nach 2019 zum zweiten Mal Gastgeber. Veranstalter ist die Hamburger Agentur Act Agency GmbH.


Veröffentlicht am: 12.08.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021