- Werbeanzeige -

Rund 600 Maschinen knatterten über die Insel

„Das ist schon eine große Nummer“

Foto: Bettina Dethloff

Insel Sylt. „Welcome back!“ So begrüßte die Showband „Zack Zillis“ die Biker am Freitagabend im Congress Centrum Sylt in Westerland. Michael Knote, Assistant Director des Sylt-Chapters, fügte hinzu: „Leute, wir haben euch vermisst!“ Als er den Besuchern der 23. Harley Davidson Summertime Party von der Bühne aus zurief: „Habt ihr Bock auf Party?“, wurde ihm die positve Antwort von hunderten Besuchern entgegengeschmettert. Die Band spielte frei nach dem Motto: „Die Mischung macht‘s“. Vom Hardrock über Schlager bis zum legendären „Hallelujah“ war alles dabei, und der große Chor im Saal sang lautstark mit. Die Bikerfreunde freuten sich, endlich wieder gemeinsam feiern zu dürfen, dabei wurde der notwendige Coronatest vor dem Einlass ausnahmslos cool respektiert.

Während an den Tagen zuvor der Shop „Harley-Davidson Fashion Sylt“ an der Elisabethstraße ihr Dreh- und Angelpunkt war, trafen sich die Biker am Samstagvormittag auf der Westerländer Promenade. Wie es sich für eine waschechte Summertime-Party auf Sylt gehört, präsentierten sich die blitzenden Maschinen aufgereiht zwischen Dünen und Strand. Um 12 Uhr startete der Konvoi zur Ausfahrt, rund 600 Maschinen knatterten am Brandenburger Platz über die Düne, angeleitet von den Sylter Harley-Davidson-Bikern und wie immer behütet von der Sylter Polizei, unter der Führung vom stellvertretenden Dienststellenleiter Jörg Frank. Auch Polizeikommissar Detlef Ziesemer aus Flensburg ließ es sich nicht nehmen, die Kollegen zu unterstützen, er bildete das Schlusslicht, damit niemand verloren gehen konnte. Ziesemer war zum dritten Mal dabei und lobte die gute Planung der inselweiten Ausfahrt: „So vieles muss bedacht und abgesichert werden. Das ist schon eine große Nummer.“ Und Jörg Frank ergänzte: „Wir sind als Begleiter immer gern dabei. Enorm wichtig ist auf der Strecke das Zusammenspiel unter allen Verantwortlichen, und das funktionierte wieder sehr gut.“

Und dann ist da noch dieser besondere Gruß zwischen Menschen, die sich verbunden fühlen, obwohl sie sich größtenteils gar nicht kennen. Für Biker untereinander gehört er dazu wie die Bremse und der Helm. Am Samstag bezogen sie die zahlreichen Fans in ihre Gemeinschaft mit ein; selbstverständlich wurde jeder einzelne Gruß der Menschen am Straßenrand herzlich erwidert. Die Fahrer hatten ihren Spaß und ließen die anderen gern daran teilhaben. Gegen 16 Uhr erreichte der Korso schließlich das Endziel Wenningstedt, wo 60 Maschinen auf die Promenade fahren konnten und die übrigen auf den nahen großen Parkplatz. Auch hier warteten viele Bewunderer. Das Resümee am Ende der Veranstaltung klang dann auch einheitlich: Das Sylt-Chapter hat, mithilfe diverser Sylter Institutionen, eine tolle Party auf die Beine gestellt. Die Leute hat´s total gefreut. Jörg Frank sprach beinahe dieselben Worte aus, wie ISTS-Veranstaltungsleiter Jörg Elias am Abend zuvor: „Die Stimmung war super! Man merkt, die Menschen sind glücklich, dass es nach der pandemiebedingten Pause heißt: Wie schön, endlich geht es wieder los!“


Geschrieben von: Bettina Dethloff / veröffentlicht am: 14.06.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022