- Werbeanzeige -

Pfandbon-Aktion von Edeka Dehn hilft Kindern und Schutzstation Wattenmeer

Bauwagen und Kletterturm

Foto: sc Die Schutzstation Wattenmeer (o.) und Iris Pforr, zweite Vorsitzende des Kinder- und Jugendhauses Hörnum (r.), freuten sich über je 2.000 Euro von Edeka Dehn.

Hörnum.(red/P.M.) Für das Kinder- und Jugendhaus Hörnum und für die Schutzstation Wattenmeer gab es jetzt einen Geldregen: Ganze anderthalb Jahre wurden bei Edeka Dehn die Pfandspenden der Kunden gesammelt. 3.550 Euro sind dabei zusammengekommen, die großzügig aufgerundet auf die beiden gemeinnützigen Vereine aufgeteilt wurden.
Dennis Schaper von der Schutzstation Wattenmeer kam diese Spende gerade recht, „denn wir wollen einen neuen Wagen für unsere Vogelwarte kaufen“. Die freiwilligen Nationalparkbetreuerinnen und -betreuer verbringen ihren Aufenthalt von April bis Oktober in Morsum, kümmern sich um das Vogelmonitoring sowie die Brutvogelkartierung und bieten Führungen und Wattwanderungen an. Dabei leben und wohnen sie direkt am Arbeitsplatz in einem Bauwagen. Dieser ist mehr als 30 Jahre alt, und mittlerweile zieht und tropft es durch Türen und Ritzen. „Der Scheck wird ein Baustein auf dem Weg zu dem neuen Wagen sein“, freute sich Schaper. Insgesamt soll die neue Unterkunft 30.000 Euro kosten. „Für den Rest haben wir Fördermittel beantragt und einen Spendenaufruf an unsere Mitglieder veröffentlicht.“

Das Kinder- und Jugendhaus Hörnum möchte seinen Anteil dafür verwenden, seinen Spielplatz in Hörnums Norden zu modernisieren. Auf dem 5.500 Quadratmeter großen Gelände vor dem Fünf-Städte-Heim stehen neben dem DFB-Fußballfeld einige in die Jahre gekommene Spielgeräte. Das größte unter ihnen, ein Kletterturm, war eine Schenkung des Kindergartens und rund zehn Jahre lang Zentrum des Spielplatzes. Mittlerweile hat es seine Dienste getan, ist reif für den Abriss und hat bereits einige erste Bretter verloren. Ersetzt werden soll es durch einen brandneuen Spielturm, der dem Hörnumer Leuchtturm nachempfunden ist und neben Rutsche und Leiter auch eine Kletterwand und eine Balancierbrücke bietet. Insgesamt mehr als 20.000 Euro soll dieses neue Spielplatz-Highlight kosten. „Möglich gemacht hat uns diese enorme Investition die großzügige Spende in Höhe von 10.000 Euro durch die Sylter Bank“, freute sich die zweite Vorsitzende Iris Pforr, die auch die Spende von Edeka Dehn dankend entgegen nahm.


Veröffentlicht am: 25.06.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021