- Werbeanzeige -

Gleisbauarbeiten der Deutschen Bahn im März zwischen Westerland und Keitum

Bahnübergang wird voll gesperrt

Foto: wwi Der Bahnübergang Keitum wird im März wegen Gleisarbeiten zweimal voll gesperrt.

Insel Sylt.(hwi) In der Zeit vom kommenden Montag, 1. März, bis einschließlich Freitag, 12. März, plant die Deutsche Bahn in der Zeit von 20 bis 5 Uhr Bauarbeiten auf der Bahnstrecke zwischen Westerland und Keitum. Deshalb wird der Bahnübergang in Keitum am Dienstag, 2. März, um 22 Uhr bis Mittwoch, 3. März, um 5 Uhr voll gesperrt werden. Eine weitere Vollsperrung ist von Dienstag, 9. März, um 21 Uhr bis Freitag, 12. März, um 6 Uhr geplant. Einschränkungen des Pendlerbetriebs erwartet die Bahn nicht. Die in Tagesrandlage verkehrenden Züge beginnen und enden in Keitum. Zwischen Keitum und Westerland ist für diese Züge ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet.

Außerdem werden die Rettungswege durch das Ordnungsamt der Gemeinde Sylt in Abstimmung mit den Rettungsorganisationen gesichert, heißt es von den Behörden. Aufgrund der geringen Fahrbahnbreite kann auf der Umleitungsstrecke im Bereich Bäderstraße kein Begegnungsverkehr ermöglicht werden. Daher ist eine einseitige Befahrung der Bäderstraße in Richtung Westen geplant. Der Verkehr in Richtung Archsum und Morsum ist über den Ingiwai und den Katastrophenweg in Keitum geplant. Fußgänger und Radfahrer können den Bahnübergang passieren, heißt es weiter. Die Deutsche Bahn versucht die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten. Allerdings kann es trotzdem zu Lärm durch die eingesetzten Baufahrzeuge kommen. Die Baumaßnahme muss in den Nachtstunden durchgeführt werden, damit der Zugverkehr am Tag nicht beeinträchtigt wird. Die Bahn bittet alle Anwohner um ihr Verständnis.

Nach Angaben von Pressesprecherin Sabine Brunkhorst von der Deutschen Bahn (DB) werden in den kommenden Tagen zwischen Westerland und Keitum insgesamt 1.400 Meter Schiene ausgetauscht.
Außerdem wird die Gleislagestabilität erhöht, indem eine Spezialmaschine den Schotter auf dem Damm verdichtet.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021