- Werbeanzeige -

TSV Westerland organisierte Benefizturnier für Ukraine-Flüchtlinge

Badminton für den guten Zweck

Foto: Sylt Connected Lara Heer und Raoul Tippelt spielten im Finale der Jugendlichen und Erwachsenen gegeneinander.

Westerland. Sportlich für die Unterstützung der Ukraine-Flüchtlinge: So veranstaltete die Badmintonsparte des TSV Westerland am vergangenen Samstag ein Benefizturnier, an dem alle teilnehmen durften, die mit dem Startgeld von 5 Euro für Kinder und 10 Euro für Erwachsene neben dem Spaß am Spiel auch etwas Gutes tun wollten. Für die Zuschauer stand außerdem eine Spendenbox bereit, so dass am Ende des Turniers – die Badmintonsparte rundete noch auf – stolze 1.000 Euro als Spendensumme zusammenkamen. Diese gehen an die Hilfsorganisation „Save the Children“, die mit ihren Teams in den Grenzgebieten unweit der Ukraine geflüchtete Familien direkt mit den notwendigsten Gütern versorgt. Wenn auch der gute Zweck im Vordergrund stand, wurde trotzdem der Einsatz der Spielerinnen und Spieler honoriert und mit Medaillen und Sachpreisen belohnt. In der Gruppe der Minis unter acht Jahren gewann Lucas Bayerlein das Turnier vor Smilla Lickfers und Ilija Ratke, bei den neun bis 14-Jährigen setzte sich Tom Beutling gegen Summer Heuwind und Lana Krull durch. Die Gruppe der Jugendlichen und Erwachsenen führte Raoul Tippelt vor Lara Heer und Denis Ratke an, im Familiendoppel holten Gustaf und Jens Reichel den Sieg. Über die Plätze zwei und drei freuten sich Gregor Wons und Arthur Werner sowie Holger Lödige-Fröhlich und Jella Beutling.


Geschrieben von: Heiko Wiegand / veröffentlicht am: 02.04.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022