- Werbeanzeige -

Polizei kümmerte sich um Alkohol- und Drogendelikte im Straßenverkehr

Auf Sylt 200 Fahrzeuge kontrolliert

Foto: Landespolizei Schleswig-Holstein

Kiel/Westerland. Die Landespolizei Schleswig-Holstein setzte in der vergangenen Woche, zwischen dem 6. und dem 12. Dezember einen Schwerpunkt bei der Überwachung von Alkohol- und Drogendelikten im Straßenverkehr. Von Montag bis Sonntag führten die Polizeidirektionen des Landes verstärkte Verkehrskontrollen durch, heißt es in einer Pressemitteilung der Landespolizei in Kiel.
Auch die Polizei Sylt hat sich an der mehrtägigen Aktion beteiligt: „Wir haben im genannten Zeitraum annähernd 200 Fahrzeuge kontrolliert“, sagte der stellvertretende Leiter der Sylter Polizei, Erster Polizeihauptkommissar Jörg Franck, auf Anfrage unserer Zeitung. Bei den Kontrollen prüfte die Polizei auch etwa 30 mal, ob die Fahrer Alkohol getrunken oder Drogen genommen hatten. „Wir haben aus diesem Grund, aber auch wegen anderer Straftaten und Verstößen, insgesamt 27 Anzeigen geschrieben“, sagte Jörg Franck.
Die Bilanz der Polizei auf Landesebende in unserem Überblick:

• Es wurden insgesamt rund 8.100 Autofahrerinnen und Autofahrer kontrolliert.
• Dabei wurden 217 Alkohol- und Drogenverstöße festgestellt.
• Im Einzelnen: 84 mal Alkohol am Steuer und 133 mal Drogen. Medikamentenverstöße wurden nicht festgestellt.
• 23 Führerscheine wurde an Ort und Stelle beschlagnahmt bzw. sichergestellt.
• Allen anderen ertappten Verkehrssündern mit Alkohol- oder Drogenverstößen drohen mindestens einmonatige Fahrverbote.
• Es wurden etwas über 1.000 Alcotests und knapp 450 Drogenvortests durchgeführt.
• Das höchste Alcotestergebnis lag bei 3,59 Promille (!).
• Darüber hinaus waren 64 Fahrzeugführer ohne gültigen Führerschein unterwegs.
• Es wurden neben den Alkohol-und Drogendelikten zahlreiche Delikte anderer Art aufgedeckt. Dabei wurden über 1.100 sonstige Ordnungswidrigkeiten, überwiegend mit Bezug zum Straßenverkehr, festgestellt.
• In 33 Fällen wurden Kontrollberichte gefertigt, weil die Fahrzeuge Mängel aufwiesen.

Hans Gralla, Sachbearbeiter für länderübergreifende Verkehrssicherheitsarbeit im Landespolizeiamt Schleswig-Holstein, erklärt dazu: „Die Zahlen der festgestellten Alkohol- und Drogenverstöße sind im Vergleich zur Kontrollwoche des vergangenen Jahres deutlich gestiegen. Wir sehen uns in der Schwerpunktsetzung bestätigt und werden die intensiven Kontrollen fortsetzen.“


Geschrieben von: Heiko Wiegand / veröffentlicht am: 16.12.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022