- Werbeanzeige -

Initiative der Sylter SPD zur Offenen Ganztageschule

Auf Elternbeiträge verzichten

Foto: Wybke Wiegand Die St. Nicolai-Grundschule im Herzen Westerlands ist seit dem 1. August eine offene Ganztagsschule.

Gemeinde Sylt.(red) Die SPD in der Gemeinde Sylt meint es ernst mit den Bestrebungen, gerade jungen Familien das Leben auf der Insel deutlich zu erleichtern. So bemühen sich die Sylter Sozialdemokraten sehr darum, bezahlbaren und familiengerechten Wohnraum zu erhalten und neuen zu schaffen.

Da die finanziellen Belastungen auf Sylt gerade für Familien mit Kindern dennoch ungleich höher sind als auf dem Festland und die SPD die Haltung vertritt, dass Bildung für jeden kostenfrei sein muss, werden die Sozialdemokraten in der nächsten öffentlichen Sitzung des Schul-, Jugend-, Kultur- und Sportausschusses am morgigen Mittwochabend, 15. September, um 19 Uhr im Keitumer Friesensaal den Antrag stellen, keine Elternbeiträge für die Nutzung des Offenen-Ganztags-Angebotes an den Grundschulen der Gemeinde Sylt zu erheben.

„Gerade vor dem Hintergrund, dass das OGS-Angebot an den insularen Grundschulen von hoher pädagogischer Qualität geprägt ist, darf es keinem Kind aus finanziellen Gründen verwehrt werden“, heißt es in einer Pressemitteilung der SPD. Und weiter: „Wir fordern deshalb, sobald die aus formalen Gründen bestehende ,Haushaltssperre‘ es nicht mehr verhindert, auf die Erhebung von Elternbeiträgen zu verzichten. Der Sylter Gemeindehaushalt ermöglicht es, in die Zukunft unserer Kinder und somit in die Zukunft unserer Insel zu investieren.“


/ veröffentlicht am: 14.09.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021