- Werbeanzeige -

Drei Jahre „Bye bye Plastik“

Aktiver Küstenschutz

Foto: Jonte Winkler Heike Werner, Theresa Renner, Carin Winkler, Nina Koppenberg, Susanne Dombret, Sonja Kappe und Christine Andresen (v.l.n.re.)

Insel Sylt. Die Gruppe um die Sylter Meereschutzorganisation „Bye Bye Plastik“ feiert ihr dreijähriges Bestehen und wächst immer mehr mit engagierten Insulanerinnen, die sich aktiv für den Meeres- und Küstenschutz einsetzen.

Derzeit sind sieben Frauen aktiv dabei: Heike Werner und Carin Winkel sind die Gründerinnen und gleichzeitig Geschäftsführerinnen, und wohl vielen Menschen auf der Insel schon bekannt. Ihr Engagement und Begeisterung im Kampf gegen die Plastikflut hat die anderen Frauen bewegt, sich ebenfalls aktiv einzubringen.

Theresa ist die Jüngste im Bunde. Die 18-Jährige ist Schülerin am Schulzentrum Sylt und befasst sich schon seit Jahren mit den Themenbereichen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Meeresbiologie.

Christine Andresen ist als Architektin im Ehrenamt aktiv und hat ein besonderes Händchen für das grafische und wenn mal was „gebaut“ werden muss. Sonja Kappe ist gelernte Krankenschwes-ter und erst seit März auf Sylt. Sie ist begeisterte Surferin und seit über 15 Jahren schon im Einsatz gegen Plastikmüll im Meer aktiv. „Plastikreduktion ist aktiver Küstenschutz. Wir als Surfer sehen und fühlen jeden Tag, was Plastik mit dem Meer und den Küsten macht. Wenn wir so weiter machen, haben wir bis zum Jahre 2040 das Vierfache an Plastikmüll im Meer.“

Daher will Sonja in diesem Sommer mit einer besonderen Aktion auf das Problem aufmerksam machen: Sie schwimmt dort, wo es erlaubt ist, um die Insel und sammelt Plastik ein. An Land möchte sie das Gespräch mit Menschen suchen.

Heike und Carin gehen mit Gruppen zu „Beach Clean ups und Storytelling“, weil es richtig ist, den Menschen zu erklären, wie das Plastik ins Meer kommt und was dann mit dem Ökosystem, und schließlich auch mit uns Menschen passiert. „Viele Menschen wissen gar nicht, welche Bedeutung das Meer für unsere Zukunft hat. Fünfzig Prozent des Sauerstoffs, den wir atmen, wird im Meer produziert. Plastik bedroht das natürliche Gleichgewicht, genauso wie die Erderwärmung“, erklärt Heike Werner den Bildungsansatz ihrer Angebote.

Die Organisation informiert durch Aufklärung, Veranstaltungen und Ausstellungen über die Plastikflut und ihre Auswirkungen auf Tier, Natur und Mensch. Seit 2018 hat „Bye Bye Plastik“ 36 Unternehmen und kommunale Einrichtungen auf Sylt ausgezeichnet. Seit kurzem gibt es das „Changemaker-Siegel“, das Unternehmen und Einrichtungen zertifiziert, die sich für weniger Einwegplastik, mehr Mehrweg und weniger Mikroplastik einsetzen. Heike Werner freut sich über das Interesse und den. „Bei uns kann jeder aktiv werden. Wir sind eine Bewegung, die Privatpersonen und Unternehmen zum ge-meinsamen Einsatz gegen die Plastikflut vereint und wir freuen uns über alle, die mit uns aktiv werden.“ Mehr Infos unter www.byebyeplastik.com telefonisch bei Heike Werner, 0160 8436905.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 11.08.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022