- Werbeanzeige -

Leiterin des Kindergartens in den Ruhestand verabschiedet

40 Jahre für das DRK aktiv

Foto: Privat Angela Grüger mit ihrer Nachfolgerin Irene Gerber (li.) und DRK-Geschäftsführerin Carmen Christiansen (re.).

Insel Sylt. „Ich bin nun mal ein Inselkind“, schmunzelte Angela Grüger. Ihre Treue galt dabei nicht nur Sylt, sondern auch ihrem Arbeitgeber: Fast genau 40 Jahre lang stand die gebürtige Rantumerin in Diensten des DRK-Ortsvereins Sylt/Westerland und betreute den Nachwuchs im DRK-Kindergarten am Westerländer Fischerweg. Nun wurde Angela Grüger im Kreise zahlreicher Gratulanten in den verdienten Ruhestand entlassen.
Nach ihrer Abschlussprüfung 1978 an der Niebüller Fachschule für Sozialpädagogik arbeitete die Erzieherin zunächst in verschiedenen Kindereinrichtungen. 1982 trat sie eine Stelle im DRK-Kindergarten Westerland an, dessen Leitung sie 1985 übernahm.

Mit deiner Beständigkeit hast du deinen Mitarbeiterinnen, dem Vorstand des DRK, aber insbesondere auch allen Kindern und Eltern viel Sicherheit gegeben und großes Vertrauen aufgebaut. Heute entlassen wir dich aus einer großen Verantwortung, die du souverän getragen hast“, würdigte DRK-Geschäftsführerin Carmen Christiansen die scheidende Kindergartenleiterin unter dem Applaus der Anwesenden. Als Zeichen des Dankes erhielt Grüger eine wertvolle Uhr.

Gern erinnerte sich die Rantumerin an die zurückliegende Zeit. Insbesondere der Umzug des Kindergartens von der Süderstraße in den Fischerweg sei spannend gewesen. „Es machte große Freude, den Neubeginn mitzugestalten“, erinnert sie sich. Zunächst waren es zwei Gruppen, die im neuen Kindergarten betreut wurden, heute sind es drei mit rund 50 Mädchen und Jungen.

Angela Grüger bedankte sich für die harmonische Zusammenarbeit bei ihrem Team, der DRK-Geschäftsführung und den Elternvertretern. Nun will es die 64-Jährige erst einmal ruhig angehen lassen: Lesen und Verreisen stehen auf dem Programm. Auch wenn sie mit etwas Wehmut gehe, sei es der richtige Zeitpunkt: „Bei uns sind Kindern, deren Eltern ich schon betreut habe. Bevor es eines Tages die Großeltern sind, höre ich doch lieber auf“, schmunzelte die frischgebackene Rentnerin. Ihre Nachfolge tritt Irene Gerber an.


Geschrieben von: Nicole Lütke / veröffentlicht am: 03.05.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022