- Werbeanzeige -

Freisprechung der Maler

Alle haben bestanden

Foto: Kreishandwerkerschaft NF

Kreis Nordfriesland/Insel Sylt. Unlängst fand die gemeinsame Freisprechung der
Maler- und Lackierer-Innung Festland/Südtondern, Föhr und Amrum sowie der Maler-, Lackierer- und Glaser-Innung Sylt statt. Als Klassenlehrer dankte Lars Brodersen den Betrieben und allen an der Ausbildung Beteiligten für das Engagement, sodass alle Prüflinge die Gesellenprüfung bestanden haben. Viele konnten durch ein gutes Abschlusszeugnis einen höherwertigen Schulabschluss erlangen.

Mit dem Bild „Wenn diese Klasse ein Buch wäre…“ schaute Brodersen in die Abschnitte und Kapitel dieses Buchs hinein. So stehen im ersten Abschnitt die 19 Kapitel mit den individuellen Vorgeschichten der Auszubildenen, die im 1. Lehrjahr vor drei Jahren gestartet waren. Von behütetem Elternhaus über zerrüttete Verhältnisse bis hin zu Vertreibung und Flucht mit der eigenen Familie waren die Voraussetzungen sehr unterschiedlich. Im zweiten Abschnitt standen die drei Jahre gemeinsame Lehrzeit. Elf Schülerinnen und Schüler haben ihre Kapitel bis zum Ende gefüllt, die mit dem Empfang des Gesellenbriefs geendet sind.

Auf dem Weg haben alle nicht nur durch die Corona Pandemie und die besonderen Bedingungen gemeinsam viel gelernt. Auch, dass Menschen eben unterschiedlich sind und dieses anzuerkennen die Welt zu einem friedlicheren Ort machen könnte, sei dabei eine Erkenntnis gewesen. Der nächste Abschnitt des Buchs ist noch nicht geschrieben. Die folgenden Kapitel enthalten viele leere Blätter, zum Teil mit vorgezeichneten Linien, zum Teil völlig frei. Diese Seiten gilt es nun zu füllen. Dafür wünschte Brodersen alles Gute und viel Erfolg.

„Es darf ruhig bunt werden“. Stephan Petersen, Abteilungsleiter an der Beruflichen Schule in Niebüll, überbrachte Glückwünsche und gratulierte zu den guten Leistungen. Ein besonderer Dank galt den Betrieben, die es mit der Bereitstellung von Ausbildungsplätzen erst ermöglichen, den Ausbildungsgang im dualen System zu halten. Selbst gelernter Zimmermann, machte Petersen deutlich, wie befriedigend es sein kann, einem Gebäude den letzten Schliff zu geben und dafür zu sorgen, dass es schön und wohnlich wird, während andere Gewerke die Baustelle selten in Vollendung sehen. Für die Sylter Innung sprach der stellvertretende Obermeister Sven Menke vier Auszubildendenfrei.

Die Tatsache, dass gleich vier neue Geselleninnen und Gesellen die Voraussetzungen für die Teilnahme am Landesleistungswettbewerb auf der Nordbau in Neumünster in der kommenden Woche erfüllen, macht das hohe Ausbildungsniveau deutlich. Als Innungsbeste für Sylt wird Serena Schlüter (Ausbildungsbetrieb Jacobsen & Jacobsen) dort teilnehmen.


Geschrieben von: Sylter Zeitung / veröffentlicht am: 01.09.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022