- Werbeanzeige -

Windsurf World Cup musste erneut verschoben werden

Zu großes Budget-Defizit

Foto: Archiv/Act Agency

Westerland.(red/hwi) Der 37. Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt 2021 muss erneut verschoben werden. Die Veranstaltung wurde aus gegebenem Anlass bereits im vergangenen Jahr auf diesen Herbst verlegt. Jetzt hat das Team des Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) gemeinsam mit dem langjährigen Vermarkter und Organisator Act Agency beschlossen, das Großereignis erneut um ein Jahr zu verschieben. Der neue geplante Termin: 23. September 2022 bis 3. Oktober 2022.

„Die anhaltende Pandemie macht es leider unmöglich, eine der bedeutendsten und erfolgreichsten internationalen Wassersport-Events weltweit und die seit Jahren mit Abstand reichweitenstärkste Veranstaltung auf der Insel Sylt durchzuführen“, sagte ISTS-Chef Peter Douven. Während der Pandemiezeit sei es nahezu unmöglich gewesen, für ein Veranstaltungskonzept dieser Größenordnung Sponsorenmittel einzuwerben. Und auch wenn der langjährige Partner Mercedes-Benz dem Event treu bleibe und sein Engagement als Titelsponsor für das kommende Jahr zugesagt habe, ergebe sich zum jetzigen Zeitpunkt – zwei Monate vor dem Event – ein zu großes und signifikantes Budget-Defizit, das zusammen mit der unklaren Entwicklung der pandemischen Lage zu einer Verlegung geführt habe. „So traurig diese Entscheidung auch ist, sie musste jetzt fallen, um allen Beteiligten eine Planungssicherheit für die nächsten Monate zu geben“, bedauerte Peter Douven die Entscheidung. Um eine Veranstaltung dieser Größenordnung auch weiterhin für alle Zuschauer auf internationalem Niveau und ohne Eintrittsgelder zu realisieren, ist ein siebenstelliges Veranstaltungsbudget nötig. Neben der Beteiligung des Insel Sylt Tourismus-Service wird dies fast ausschließlich über Sponsoren realisiert. In der Regel werden die Budgets der Sponsoren mit einem Vorlauf von mindestens einem Jahr akquiriert.

„Diese wichtige Phase fiel in eine sehr unsichere Zeit im Pandemiejahr 2020. Zusammen mit den derzeit stetig steigenden Inzidenzen führt dies zu einer erneut nicht planungssicheren Ausgangslage und stellt den ISTS und die Act Agency vor eine zu große planerische und finanzielle Herausforderung. So müssten zum Beispiel für die Sportler, die für dieses bedeutende Event aus über 20 Ländern anreisen, und das Organisationsteam unter anderem Quarantäne-Reserven bereitgestellt werden. Das ist aufgrund der Insellage in dieser Größenordnung sehr schwer zu realisieren und muss natürlich auch finanziert werden“, so Douven weiter. Zudem stehe weiterhin die Sicherheit und Gesundheit aller am Event beteiligen Personen – Gäste, Mitarbeiter, Sportler und Sylter – im Vordergrund.

„Und diese Gewährleistung halten die Verantwortlichen vom ISTS und der Act Agency für den kommenden Herbst für sehr schwer planbar. Diese Einschätzung führte jetzt zu der Entscheidung, die Veranstaltung erneut zu verschieben“, so Peter Douven.

Seit 1983 wurde der Event jedes Jahr vom Insel Sylt Tourismus-Service veranstaltet, seit 1990 in Zusammenarbeit mit der ausrichtenden Agentur Act Agency aus Hamburg, die auch die Vermarktung und Medienarbeit verantwortet. Die Erfolgsgeschichte lässt sich durch beeindruckende Zahlen belegen. Jährlich kommen mehr als 200.000 Besucher zum Windsurf World Cup Sylt, der auch ein internationales Medienhighlight ist. Mit bis zu 200 TV-Berichten und einer medialen Reichweite von über 360 Millionen allein in Deutschland bescherte die Veranstaltung Sylt jedes Jahr einen siebenstelligen Werbewert. Durch die Besucher, die eigens für die Veranstaltung auf die Insel reisen, wird ein privater Konsum im zweistelligen Millionenbereich in jedem Jahr initiiert. Peter Douven sagte dazu: „Der Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt ist ein einzigartiges Beispiel, wie man einen internationalen Sportevent für erfolgreiches Tourismus Marketing nutzen kann. Es geht um Premium-Inhalte für eine Premium-Tourismusmarke im Zusammenspiel mit einer perfekt zu unserer Insel passenden Veranstaltung, die unsere Werte im besten Sinne repräsentiert: naturverbunden, dynamisch, sportlich und international.“ Zuversichtlich sind die Organisatoren für die Folgejahre – der Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt geht nun in die Planung für 2022.


Veröffentlicht am: 29.07.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021