- Werbeanzeige -

TSV Westerland eröffnet Fitness Parcours im Südwäldchen

Übungen für alle Altersgruppen

Foto: sc Die Reha-Sparte des TSV und auch junge TSV-Mitglieder haben Spaß an dem Fitness-Parcours.

Westerland.(red) Wenn die vergangenen Monate eines gezeigt haben, dann das: Bewegung ist wichtig! Im vergangenen Winter haben nicht nur Weihnachtsgans und Grünkohl für Bauchspeck gesorgt – Corona-Lockdown und Homeoffice haben bei vielen auch zusätzlichen Bewegungsmangel verursacht. Nun ist Sommer. Und die Lockerungen der Coronavorschriften ermöglichen wieder mehr Gänge vor die Tür.
Damit die Bewegung im Freien auch langfristig Spaß macht, ist Abwechslung wichtig. Wem Joggen allein zu eintönig ist, der sollte sich demnächst einmal in das Südwäldchen am Sylt Stadion begeben. Denn der TSV Westerland hat dort mit Unterstützung der Agentur Sylt Connected den interaktiven Fitness-Parcours und damit ein ganz besonderes Projekt ins Leben gerufen: Auf insgesamt elf Schildern, kreuz und quer im ganzen Wäldchen verteilt, werden einfache Fitnessübungen vorgestellt, die nicht nur für Menschen jeden Alters geeignet und ohne zusätzliche Geräte durchführbar sind, über die QR-Codes auf den Schildern werden diese Übungen sogar mit vertonten Videos auf dem eigenen Smartphone vorgeführt.

Beweglichkeit, Kraft der Beine, des Rückens und der Arme sowie Gleichgewicht und Koordinationsvermögen sollen verbessert werden. „Dabei ist es gleichgültig, in welcher Reihenfolge die Übungen gemacht werden“, sagte TSV-Vereinssportlehrer Torsten Lickfers. Wer alle Stationen zuverlässig finden will, startet am besten am Südtor des Sylt Stadions: Dort ist nicht nur der vollständige Plan für alle Stationen aufgezeigt, über den ersten QR-Code kommen Hobby-Sportler auch auf die Webseite des Fitness-Parcours. Von dort aus wird man dann über eine Karte an die jeweils nächste Station weitergeleitet und kann so keine Übung verpassen. Ein kleiner Tipp: Eine Bonusübung ist noch am Nordtor des Stadions versteckt. Finanziell unterstützt wurde das Projekt von der Railroad Development Corporation Deutschland (RDC), die sowohl den Blauen Autozug als auch den Alpen-Sylt-Nachtexpress betreiben.

Auch die Handicapsparte ist begeistert von dem neuen Parcours: „Eigentlich wollten wir nur einen Spaziergang durch das Wäldchen machen“, berichtete Spartenleiterin Silke Mielck. „Aber dann haben wir den Parcours ausprobiert und hatten Spaß dabei.“ Weitere Infos zu dem Fitness-Parcours stehen auf der Webseite des TSV unter www.tsv-westerland.de/fitness-parcours/


Veröffentlicht am: 19.07.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021