- Werbeanzeige -

Nach drei ergebnislosen Wahlgängen musste das Los entscheiden

Ronald Benck bleibt Bürgermeister in List

Foto: hwi Direkt nach der Wahl gab es ein freundliches Händeschütteln der beiden Bürgermeisterkandidaten: v.l. Ronald Benck und Olaf Klodt

List.(hwi) Um 19.38 Uhr war es am Dienstagabend soweit: Nach drei Wahlgängen, die sämtlich mit 7:7 abgegebenen Stimmen endeten, musste in der Lister Gemeindevertretung das Los entscheiden, wer nach der Kommunalwahl in Schleswig-Holstein in den nächsten fünf Jahren der nördlichsten Gemeinde Deutschlands vorstehen wird – der SPD-Politiker Olaf Klodt oder Amtsinhaber Ronald Benck von der CDU? Thomas Diedrichsen, dienstältestes Mitglied der Gemeindevertretung, zog von zwei Losen in einer weißen Box das mit den drei Buchstaben „CDU“. Im Mehrzwecksaal der früheren Lister Schule brach Jubel aus, unter den sieben Gemeindevertretern der CDU, vor allem aber auch im vollbesetzten Auditorium.
Die schleswig-holsteinische Gemeindeordnugn sieht diese unter demokratischen Gesichtspunkten etwas sonderbare Lösung vor, wenn sich nach drei Wahlgängen immer noch keine Mehrheit abzeichnet und am Ende der Zufall entscheiden muss.
Nach der Wahl in der Gemeindevertretung zum Bürgermeister ging es dann wenigstens für die beiden Stellvertreter einstimmig zu. Olaf Klodt wurde ebenso mit 14 Stimmen zum ersten stellvertretenden Bürgermeister gewählt wie Margot Böhm von den Grünen als zweite stellvertretende Bürgermeisterin.
Die Sylter Zeitung veröffentlicht in ihrer Ausgabe am Mittwoch, 5. Juli, ein ausführliches Interview mit dem neuen alten Bürgermeister der Gemeinde List auf Sylt.


Geschrieben von: hwi / veröffentlicht am: 28.06.2023
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2024