- Werbeanzeige -

Leserbrief

„Nicht-Lieferungen besser verteilen“

Foto: Archiv Wann kommt die Post? Über unzulässige Lieferungen beschwert sich ein Leser aus Westerland. Über sachlich geschriebene Leserbriefe freut sich die Redaktion.

Dieser Leserbrief erreichte die Sylter Zeitung zum Thema Postzustellung:

„In der vergangenen Woche haben wir am Dienstag, Mittwoch und Donnerstag keinerlei Post erhalten. Da wir die ,Süddeutsche‘ im Postvertrieb beziehen, ist das ein eindeutiger Beleg, dass in unserem Bereich keinerlei Post zugestellt wurde. Dies bestätigen unter anderem auch unsere Nachbarn, die gegenüber wohnen.

Ich habe dies zum Anlass genommen, die Post über ihre Bonner Servicenummer über diesen Vorgang zu informieren (was mir nach einer gerade noch erträglichen Zeit in der Warteschleife gelungen ist). Außerdem waren wir auf der Rückseite des Postgebäudes in der Kjeirstraße, um irgendeinen Gesprächspartner von der Post zu finden und über den Hintergrund dieser Misere zu befragen. Ein großes Rolltor stand offen, auf Grußformel und Rufen keine Reaktion, also sind wir reingegangen. Kurz danach kam aus dem Hintergrund einer unserer gelegentlichen Boten vollbepackt geradelt und stoppte bei uns mit den Worten: „Sie sind doch Schnabel und Spors. Ich komme heute zu Ihnen, es kann aber spät werden.“

Auf meine Frage, ob uns irgendjemand eine Erklärung für die dreitägige Nicht-Lieferung geben könnte, antwortete er, dass er uns dazu nichts sagen könne und forderte uns deutlich (aber freundlich) auf, die Räumlichkeiten zu verlassen: „Hier dürfen Sie nicht sein, das ist Postgelände.“ Dann wiederholte er nochmal die Zusage bezüglich der Lieferung am heutigen Tag und radelte davon.

Mein Eindruck: Es gibt bei der Sylter Post offenbar niemanden, der oder die in der Lage ist, einen wahrscheinlichen Personalengpass kundenverträglich zu organisieren. Zum Beispiel, indem die Nicht-Lieferungen gleichmäßig verteilt werden – etwa einmal pro Woche in jedem Bezirk. Und wenn das nicht reicht, könnte zum Beispiel im Bezirk A montags und donnerstags, in B dienstags und freitags und in C mittwochs und samstags die Lieferung ausfallen. Aber auf keinen Fall an drei Tagen hintereinander im selben Bezirk.“

Bruno Schnabel
Westerland

Hinweis der Redaktion: Leserbriefe stellen keine redaktionelle Meinungsäußerung dar, dürfen gekürzt und digital publiziert werden unter Angabe von Name und Wohnort. Briefe ohne Nennung des vollen Namens werden nicht veröffentlicht. Bitte geben Sie für Rückfragen immer Adresse und Telefonnummer an. Vielen Dank


Geschrieben von: Redaktion // Bruno Schnabel / veröffentlicht am: 28.09.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022