- Werbeanzeige -

Erfolgreicher Tag des offenen Denkmals auf Sylt

Mit Leidenschaft und Begeisterung

Foto: Veranstalter Am Tag des offenen Denkmals hatten viele Sylter Interesse an Führungen durch die Denkmäler der Insel.

Insel Sylt. Mit Leidenschaft und Begeisterung den Denkmalschutz einem breiten Publikum zu vermitteln – das gelang vor kurzem beim erstmals auf Sylt begangenen Tag des offenen Denkmals. Nach Angaben der Veranstalter verzeichnete dieser Tag eine erfreulich hohe Resonanz. Erstmalig hatten sich Veranstalter, Eigentümer, Gästeführer, Gemeinden und Unterstützer auf der Insel zusammengefunden, um diesen Kulturtag zu begehen. In der Summe haben die Veranstalter mehr als 500 Gäste gezählt.
Zehn Denkmäler plus Denkmal-Werkstatt hatten ihre Türen geöffnet. Sie waren so gut besucht, dass nicht nur alle Karten schnell ausverkauft waren, sondern zusätzliche Einlasszeiten geschaffen werden mussten, teilte der Sprecher der ehrenamtlichen Veranstalter Denkmaldran Sylt, Holger Thies, mit.
Ebenfalls sehr gut besucht war das Abschlussfest im Sylt Museum in Keitum, zu dem gemeinsam mit der Sölring Foriniing eingeladen worden war. Bei strahlendem Wetter in einer entspannten und zugleich inspirierenden Atmosphäre lauschten die Interessierten den Worten der Redner, Maren Jessen für die Sölring Foriniing sowie Kai Müller, Bürgermeister der Gemeinde Wenningstedt-Braderup. Anschließend wurde gefeiert, resümiert und über Perspektiven für die Zukunft gesprochen.
Mal Leuchtturm, Uthländisches Friesenhaus oder Kirche. Mal prunkvoll, pompös oder schlicht: Zahlreiche Interessierte konnten an diesem Tag hinter die Kulissen blicken und einen Einblick gewinnen, wie in den denkmalsgeschützten Häusern gelebt wird. Und auf diese Weise einen Blick auf die außergewöhnlichen Eigenschaften richten, die Denkmäler ausmachen.
Überhaupt war es erklärtes Ziel der Organisatoren, den Denkmalen auf der Insel wieder eine Bühne zu geben. Das Interesse der Öffentlichkeit sollte die Denkmäler wieder erreichen. Denn: „Lange genug waren sie in Vergessenheit geraten, gar mutwillig der Zerstörung preisgegeben und abgerissen worden“, wie die Denkmalschutzbeauftragte Traute Meyer feststellte.
Damit die Sylter Denkmale vom hellen Licht der Bühne nicht sogleich wieder ins Dunkle abdriften, hat die Initiative Denkmaldran übrigens eine interaktive Karte programmiert, auf der alle Denkmale der Insel aufgeführt werden: www.denkmaldransylt.de.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 26.09.2023
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2023