- Werbeanzeige -

Freisprechung der Maler und Lackierer

Hohe Qualität im Jahrgang

Foto: Silke Kurtz

Kreis Nordfriesland.(red) Zeit – was bedeutet sie eigentlich? Diese Frage stellten der Obermeister der Maler-, Glaser- und Lackierer-Innung Sylt, Sven Pörksen, sowie Jörg Brodersen, Obermeister der Maler- und Lackierer-Innung Festland/Südtondern, Föhr und Amrum, den ehemaligen Auszubildenden ihrer Branche. „Es ist Zeit, die Uhren für die berufliche Zukunft zu stellen“, konstatierte Sven Pörksen. Die Obermeister beider Innungen wiesen auf Möglichkeiten von Weiterbildung und Qualifikation im Maler- und Lackierer-Handwerk hin und stellten in aller Kürze unterschiedliche Unterstützungsprogramme dar. Sei es das Aufstiegsbafög oder die Meistergründungsprämie – wer sich weiterbilden möchte, erfährt seitens der Landespolitik größtmögliche Unterstützung.

Und was kann einen Traum, eine Vision besser abbilden als diese schriftlich zu verfassen? „Schreibt Eure Zukunft mit Euren Worten auf und definiert die Ziele schriftlich“, unterstrich der Obermeister von Sylt. „Denn Studien haben gezeigt, dass 90 Prozent der aufgeschriebenen Ziele verwirklicht werden.“ Bertrand Piccard, der bekannte Abenteurer, hat es treffend formuliert: „Wenn du etwas für dich Wichtiges erreichen willst, erzähle jedem davon.“ Denn dies bringt mit sich, dass man nicht mehr davon abweicht. Dennoch ist es wichtig, eine Work-Life-Balance zu finden. „Nutzt Eure Zeit und verbringt diese nicht mit Daddeln oder dem Konsum unnützer Medieninhalte.“ Stärker als durch diese Worte unterstrichen, konnte der Appell nicht sein. Zeitguthaben haben wohl alle Menschen. Es gilt, nicht nur in Krisenzeiten etwas davon zu verschenken. Beispielsweise durch ein Ehrenamt in Vereinen oder später im Gesellen- und Meisterprüfungsausschuss. Begeistert waren sowohl die Obermeister als auch die anwesenden Lehrer und der Prüfungsausschuss von der Leistung der diesjährigen Neu-Gesellin und der Neu-Gesellen.

Auch in diesem Jahr hatten die Prüflinge eine Herausforderung zu meistern, als sie ihre Prüfungsaufgabe erhielten. Galt es doch, eine ehemalige Tankstelle in einen Feinkostladen zu entwickeln. Hierzu musste ein eigenes Farbkonzept aus vier Farben erstellt, Bodenbelag passend gewählt sowie Türen- und Oberflächenbeschichtung ausgeführt werden. Massgeblich war die Verwendung einer metallisierenden Spachtelmasse und die Integration von Ambiente-Fotos in die zu gestaltende Wand.

Jonas Arif Ganzel (Ausbildungsbetrieb N. Brodersen u H.-U.Brodersen GbR, Nieblum) wurde Innungsbester der Innung Festland/Südtondern, Föhr und Amrum. Zu seiner Gesellenprüfung absolvierte er zeitgleich seinen mittleren Bildungsabschluss. Für die Insel Sylt setzte sich Finn- Lasse Schmidle von seinen Mitschülern ab.

Einzige Frau und Neu-Gesellin ist Vanessa Brungs. Sie hat nicht nur ihre Prüfung bestanden, sondern auch gleichzeitig ihren mittleren Bildungsabschluss erworben.
Kreishandwerkmeister Ingwer Christophersen und Berufsschullehrer Lars Brodersen hoben die Qualität dieses Jahrgangs explizit hervor und bedankten sich für die ehrenamtliche Arbeit des Prüfungsauschusses.Die jungen Gesellen der Maler-, Lackierer- und Glaserinnung Sylt: Vanessa Brungs (Sven Pörksen, Tinnum), Finn-Lasse Schmidle (Gerhard Menke & Sohn, Westerland), Oliver Schneidermann (Fin Godbersen, Langenhorn)


Veröffentlicht am: 03.09.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021