- Werbeanzeige -

Peter Marnitz ist neuer Vorsitzender der SPD Sylt

Gute Zusammenarbeit fördern

Foto: privat Peter Marnitz, langjähriges SPD-Mitglied und mit seiner Frau in Morsum lebend, ist seit kurzem Vorsitzender der Sylter Sozialdemokraten.

Insel Sylt. Für viele kam es überraschend, dass sich die beiden gleichberechtigten Vorsitzenden des SPD-Ortsvereins Sylt, Regine Scheuermann und Andreas Steinbiß, aus gesundheitlichen Gründen von der aktiven politischen Arbeit zurückgezogen und ihre Ämter niedergelegt haben. Beide waren viele Jahre ehrenamtlich in der Inselpolitik aktiv und setzten sich mit viel Engagement für die Sylter Bürgerinnen und Bürger ein. Da auch die stellvertretende Vorsitzende Bärbel Ruff auf ihre Gesundheit Rücksicht nehmen muss, hat auch sie sich von ihren Ämtern zurückgezogen. Satzungsgemäß hat deshalb der zweite stellvertretende Vorsitzende der Insel-SPD, Peter Marnitz, mit sofortiger Wirkung die Führung des SPD-Ortsvereins Sylt übernommen. „Sie alle zeigten einen unermüdlichen Einsatz, der viel Kraft gekostet hat“, bedankte sich der neue Vorsitzende für das Engagement der bisherigen Vorsitzenden des Ortsvereins.

Für den langjährigen Sozialdemokraten Peter Marnitz, der erst im letzten Jahr dem Sylter Ortsverein beitrat und zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde, ist die neue Aufgabe eine persönliche Herausforderung: „Ich werde versuchen, die bisher sehr gute Zusammenarbeit im Ortsverein zu fördern, damit wir weiterhin viel für unsere Insel leisten können.“ Zu den konkreten Zielen des Ortsvereins zählt der neue Vorsitzende unter anderem die auf die Dauer wirksame Erhaltung von Dauerwohnraum, die Befreiung der Eltern von den Gebühren für die Offene Ganztagsschule und finanzielle Erleichterungen für Mitarbeiter der Verwaltung, die vom Festland auf die Insel pendeln: „Unser Ziel ist natürlich, die Insel für ihre Bewohner wieder zu einem attraktiven Lebensraum zu machen. Gerade junge Familien brauchen bezahlbaren Wohnraum und eine gut organisierte Kinderbetreuung. Und dieses Angebot von Kitas und Offener Ganztagsschule kann aktuell nur erhalten bleiben, wenn das fehlende Fachpersonal auch vom Festland auf die Insel kommt.“

Bis zur nächsten Jahreshauptversammlung haben die verbliebenen Mitglieder des Ortsvereinsvorstandes dem neuen Vorsitzenden ihre tatkräftige Unterstützung bei der Ausübung seines Amtes zugesagt. Eine Neuwahl des Vorstandes soll, so der Ortsverein, erst dann erfolgen, wenn die Corona-Bedingungen es ohne Gefährdung der Teilnehmenden erlauben, eine Jahreshauptversammlung als Präsenzveranstaltung stattfinden zu lassen.

Da sich Regine Scheuermann auch aus der Gemeindevertretung zurückgezogen hat, wird Uwe Andresen entsprechend seiner Position auf der Reserveliste demnächst von der Gemeindeverwaltung gefragt werden, ob er das Amt annehmen will. Die Nachfolger der zurückgetretenen SPD-Politiker in den Fachausschüssen der Gemeindevertretung, den Ortsbeiräten und den Zweckverbänden werden zeitnah vom Ortsvereinsvorstand bekanntgegeben.


Geschrieben von: red/el / veröffentlicht am: 15.12.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

Noch keine Daten vorhanden.

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022