- Werbeanzeige -

Denise Loop geht als Bundestags-Direktkandidatin für Nordfriesland ins Rennen

Grüne wählen Kandidatin für Berlin

Foto: oh Denise Loop aus Heide in Dithmarschen geht für die Grünen im Bundestagswahlkreis 2 ins Rennen um Erststimmen. Sie bekam fast genau zwei Drittel der Stimmen der anwesenden Mitglieder.

Nordfriesland/Insel Sylt.(red/P.M.) Es war ein Sportplatz, auf dem am letzten Mai-Wochenende die Kreisverbände Nordfriesland und Dithmarschen von Bündnis 90/Die Grünen die Wahl ihrer Direktkandidierenden für die Bundestagswahl im September abhielten. Zur Wahl um die Kandidatur im Wahlkreis 2 standen Denise Loop (Heide, Kreisverband Dithmarschen) und Johannes Petersen (Oland/Klixbüll, Kreisverband Nordfriesland). Das Rennen machte schließlich die Kandidatin aus Heide.

Vorangegangen war eine spannende Wahlveranstaltung. Um 14 Uhr eröffnete die Sprecherin des Kreisverbands Nordfriesland, Katrin Samulowitz, die Sitzung und begrüßte die Mitglieder. Unter strengem Hygienekonzept hatten die Bewerberin und der Bewerber die Chance, im „sportlichen Rededuell“ die angereisten Mitglieder im Stadion für sich zu gewinnen.

Denise Loop präsentierte sich als Kandidatin, die sich im Bundestag vor allem sozial- und gesellschaftspolitischen Themen widmen und sich für Gerechtigkeit auf allen Ebenen einsetzen will. Zurückgreifen kann sie auf ihre Erfahrungen als Sozialarbeiterin in der Kinder- und Jugendhilfe. Dabei ist es ihr vor allem wichtig, auch die Interessen von jungen Menschen zu vertreten und für ihre Beteiligung einzutreten, wozu aus ihrer Sicht auch die Absenkung des Wahlalters gehört. Weitere Schwerpunkte sind frauenpolitischen Themen, wie beispielsweise die konsequente Umsetzung der Istanbul Konvention, die Deutschland verpflichtet, Frauen vor Gewalt Schutz zu bieten. Die Kandidatin betonte, dass sie für die Interessen beider Landkreise in Berlin eintreten möchte.

Der Schwerpunkt von Johann Petersen liegt vor allem auf der Klimakrise und den Folgeschäden für Mensch und Natur, die er tagtäglich in seinem Beruf als Postschiffer auf den Halligen am eigenen Leib erfährt. Auch das Thema Landwirtschaft hob er in seiner Rede hervor: Niedrigpreisdiktate der Agrarkonzerne seien Ursache für die miserable Lage vieler Landwirte. Sie ließen sich nur durch Veränderungen der Agrarpolitik in Berlin und Brüssel ändern. Bereits nach dem ersten Wahlgang konnte Denise Loop 31 der 47 abgegebenen Stimmen für sich verbuchen und geht damit als Direktkandidatin für den Wahlkreis 2 in den Bundestagswahlkampf. Auf Johannes Petersen entfielen 16 Stimmen.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021