- Werbeanzeige -

Syltfähre ab sofort mit zwei Fähren und stündlichen Abfahrten

Freie Fahrt über dänische Grenze

Foto: FRS Syltfähre

Havneby/Insel Sylt.(red) Zwischen List und Havneby sind ab sofort wieder zwei Fähren unterwegs. Somit werden stündliche Abfahrten ohne Wartezeiten in Richtung Sylt angeboten. Der Fahrt über die dänische Grenze ist nach Angaben der Reederei für die Fahrgäste frei, denn der für den Aufenthalt auf Sylt geforderte negative Corona Schnelltest reicht für den Grenzübertritt aus. Die Reederei erweitert damit den Fahrplan rechtzeitig zum Start der Modellregion Nordfriesland. Ob die Anreise mit einem Auto, einem Wohnwagengespann oder einem Wohnmobil erfolgt – der Stellplatz an Bord kann bequem von Zuhause und von unterwegs gebucht werden. Die erste Fähre startet von Montag bis Samstag um 5.15 Uhr und sonntags um 6.45 Uhr. Sollte ein Fahrgast eine Abfahrt nicht rechtzeitig erreichen, kann er jederzeit kostenfrei auf eine der späteren Fähren umbuchen. Zudem hat die Reederei die Stornobedingungen in Zeiten von Corona geändert, so dass bis einen Tag vor Anreise ohne Nennung eines Grundes kostenfrei storniert werden kann. Für bereits geleistete Fahrpreise gibt es in diesem Fall eine Geld-zurück-Garantie. Aufgrund des Transits durch Dänemark entsteht für die Transitreisenden zusätzlich keine Quarantänepflicht. Kunden können am Fähranleger in List zusätzlich einen kostenfreien Corona-Test machen.
Damit die Passagiere auch in Zeiten von Corona sicher reisen, hat die Reederei für beide Schiffe ein umfangreiches Sicherheits- und Hygienekonzept entwickelt. Alle aktuellen Informationen sowie den Fahrplan finden Interessierte auf www.frs-syltfaehre.de.

- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021