- Werbeanzeige -

ISTS-Chef Peter Douven im Hauptausschuss

Feiern am Strand nicht verbieten

Foto: Sylt Connected Seit 2020 unterstützt ein Sicherheitsdienst in Form von Stadtlotsen Polizei und Verwaltung, um in der Innenstadt für Ordnung zu sorgen.

Gemeinde Sylt. Sylt präsentiert sich gerne als Erholungsort für die ganze Familie – lautstark feierndes Partypublikum und Alkohol am Strand passen da nicht immer ins Bild. Dass letzteres aber oftmals eher der Realität entspricht, zeigte sich auf der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses der Gemeinde Sylt, zu der Peter Douven in der vergangenen Woche eingeladen war. Der Geschäftsführer des Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) sprach über den vergangenen Sommer und seine Erwartungen für die Hauptsaison in diesem Jahr. Als Schwerpunkt für Konflikte hat sich demnach im letzten Jahr immer wieder der Strandübergang am Schützenplatz gezeigt. Während auf der Landseite der Düne vor allem den Gästen des Hotels Dorint und den Anliegern der Sinn eher nach Ruhe stand, feierten Gäste und Einheimische auf der Seeseite der Düne am Strand oftmals abends und bis spät in die Nacht – laute Musik und Alkohol inklusive. Dies rief dann immer wieder die Polizei auf den Plan. Der ISTS würde dies gern ändern, indem die Feiernden einen Strandaufgang weiter in Richtung Süden gelenkt werden sollen. Polizei, Sicherheitsdienst und Ordnungsamt lehnten dies aber ab. Bei einem Einsatz sei der südlichere Übergang schlechter erreichbar, so der Hauptkritikpunkt. Peter Douven sprach sich dagegen aus, das Feiern am Strand komplett zu verbieten, da dies dazu führen würde, dass die Situation vor Ort eskaliert. Stattdessen plädierte er dafür, mit der Situation umzugehen, sie zu begleiten und zu lenken. „Das führt dann zu einem höheren Sicherheitsgefühl bei den Anliegern.“ Zudem ging es um die Frage, ob ISTS und Gemeinde wieder gemeinsam einen Sicherheitsdienst für 2022 engagieren wollen. Eine Beschlussfassung dazu stand zwar nicht auf der Tagesordnung. Bürgermeister Nikolas Häckel setzte sich aber dafür ein, auch in dieser Saison mit dem bisherigen Dienstleister zusammenzuarbeiten.


Geschrieben von: Sylt Connected / veröffentlicht am: 17.03.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022