- Werbeanzeige -

Fünf Jahre Johanniter Tagespflege – Feier am Samstag

Ein wunderbares Angebot

Foto: Sylt Connected Im Beisein des stellvertretenden Bürgermeisters Carsten Kerkamm (l.) und Pastor Simon Ulrich (r.) gab Einrichtungsleiter Ortwin Merckens (2.v.r.) der Tagespflege ihren Namen.

Westerland. Gerade im Alter fällt es oft schwer, die gewohnte Umgebung der eigenen vier Wände dauerhaft zu verlassen. Wer aber auf ein gewisses Maß an Pflege und Betreuung angewiesen ist, der findet in der Tagespflege der Johanniter ein wunderbares Angebot, Notwendiges mit den eigenen Wünschen zu verbinden. Denn dank der teilstationären Pflegeeinrichtung können sich Senioren und Seniorinnen von montags bis freitags in der Zeit von 8 bis 16 Uhr den Tag über in die qualifizierte Betreuung der Johanniter-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeben und nachmittags in ihr vertrautes Zuhause zurückkehren.

Eine Feier zum fünfjährigen Jubiläum

Seit fünf Jahren bietet die Organisation der Johanniter bereits die Tagespflege auf Sylt an – und nimmt dieses Jubiläum am kommenden Samstag, 12. November, zum Anlass, von 12 bis 15 Uhr in die Räumlichkeiten der Steinmannstraße 65 in Westerland einzuladen. Alle Pflegebedürftigen und Angehörigen sind herzlich willkommen, sich die Einrichtung anzuschauen und von den Kolleginnen der Tagespflege über das Angebot informieren zu lassen. Zuvor wird Pastor Simon Ulrich vor Ort einen kleinen Gottesdienst abhalten, und Dr. Bodo Stoschus berichtet als Vertreter des Johanniter-Ordens in seiner Begrüßungsrede Wissenswertes aus der Geschichte der Johanniter. Anschließend darf bei Kaffee und Kuchen in gemütlicher Atmosphäre geschnackt werden.

Soziale Abwechslung und Entlastung

Was gut zur Grundidee der Tagespflege passt: „Neben der Pflege soll damit auch soziale Abwechslung geboten werden, ein Anlaufpunkt, der Ablenkung vom üblichen Alltag bietet“, erklärt Dr. Stoschus. „Außerdem ist eine Entlastung der Angehörigen möglich, die ihre pflegebedürftigen Familienmitglieder zuhause betreuen.“ Der Internist ist seit 1986 Mitglied im ehrenamtlichen Johanniter-Orden und war als Vertreter mit dem Wohnort Sylt prädestiniert, den Vorsitz des Kuratoriums zu übernehmen, das auf der Insel hinter den sozialen Einrichtungen der Johanniter steht. „In dieser Funktion sind wir beratend da und halten etwa dreimal pro Jahr Versammlungen ab, um uns zwischen Kuratorium und Vertretern der Einrichtungen auf Stand zu bringen.“ Diese Schirmherrschaft des überregional tätigen Ordens lebt von einem guten Austausch der Mitglieder aus verschiedensten Berufen und Kompetenzbereichen. So könnten diverse Fragestellungen von einem weitreichenden Netzwerk aufgefangen werden, erläutert Dr. Stoschus.

Der Tagespflege Sylt bescheinigt er, dass die vergangenen fünf Jahre „gut gelaufen sind. Aber die Tagespflege dürfte noch besser angenommen werden.“ 15 Plätze sind vorhanden, von denen noch nicht alle belegt sind. Deshalb soll die Feier und Möglichkeit einer Besichtigung auch dazu dienen, die Tagespflege einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Wer also selbst oder für einen Angehörigen Interesse an diesem Angebot hat, kann sich bei der Gelegenheit einen guten Eindruck von den attraktiv gestalteten Räumlichkeiten machen und viel über die geselligen Aktivitäten erfahren.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 08.11.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022