- Werbeanzeige -

Start in die Theatersaison steht bevor

Der Vorhang hebt sich für „Ein gemeiner Trick“

Foto: Morris Max Matzen

Westerland.(red) Den Auftakt zur diesjährigen Theatersaison macht am Sonntag kommender Woche, 22. Oktober, das Tourneetheater „tourleben“ aus Clausthal-Zellerfeld mit dem spannenden Kriminalstück „Gemeiner Trick“ von David Foley. Zum Inhalt: Camille Dargus genießt ihr Leben als unabhängige, wohlhabende Frau. Hin und wieder geht sie eine Nacht lang ihrer Leidenschaft für junge Kellner nach. Doch an diesem Morgen nach einer Party laufen die Dinge anders als geplant: Der junge Mann Billy lässt sich auch nicht mit Geld zum Verschwinden bewegen. Und schon bald enthüllt er Camille, dass er sie mit einer Aufzeichnung ihrer nächtlichen Aktivitäten erpressen will. Erst langsam dämmert Camille, dass Billy noch andere Ziele verfolgt. Sie erkennt, dass sie die dunklen Geheimnisse ihrer Vergangenheit enthüllen muss – es startet ein Kampf auf Leben und Tod. Die Aufführung beginnt um 20 Uhr im Alten Kursaal, Karten gibt es im Vorverkauf ab 26 Euro (Abendkasse: 2 Euro Aufpreis).

Weiter geht es am Montag, 15. Januar, mit dem a.gon-Theater und der Tragikomödie „Mein Blind Date mit dem Leben“: Ein bewegendes, aber auch heiteres Stück über den jungen Saliya, der bald erblinden wird. Er soll daher die Schule verlassen und in einer Blindenwerkstatt arbeiten. Doch Saliya will ein selbstbestimmtes Leben führen und einen Ausbildungsplatz finden.

Am 17. Februar folgt das Theater „ensemble persona“ mit der bekannten Komödie „Ein Sommernachtstraum“ von William Shakespeare: Das humorvolle Verwirrspiel um zwei junge Liebespaare entführt die Zuschauer in einen magischen Wald, in dem Feen und Trolle den Menschen die Köpfe verdrehen.
Die Komödie am Altstadtmarkt gastiert in Westerland am 11. April mit dem Kriminalstück „Das Gasthaus an der Themse“ nach Edgar Wallace: In London treibt ein Verbrecher sein Unwesen. Der geheimnisvolle „Hai“, wie er genannt wird, überfällt Banken und Juweliere und scheut auch nicht vor einem Mord zurück. Doch Inspector Wade ist ihm bald auf den Fersen. Den Abschluss der Theatersaison 2023/24 bildet am 12. Mai die Aufführung „Die lieben Eltern“, die das Hamburger Ohnsorg-Theater inszeniert: Eine zeitgemäße Komödie mit viel Witz und einer Portion Nachdenklichkeit über Familie, Liebe und Geld wie auch die wechselhaften Höhen und Tiefen der Gefühle. Die Aufführungen beginnen jeweils um 20 Uhr im Alten Kursaal. Der Abo-Preis für alle fünf Theaterstücke beträgt 115 Euro (Preisgruppe 1) oder 105 Euro (Preisgruppe 2) pro Person. Das Sylter Theater-Abo bringt dabei aber nicht nur eine Ermäßigung von mehr als 20 Prozent im Vergleich zum regulären Kartenpreis, sondern auch eine feste Sitzplatzreservierung und eine übertragbare Abo-Karte mit sich.

Das Abo ist bei allen Tourist-Infos des Insel Sylt Tourismus-Service (ISTS) erhältlich und kann auch per E-Mail unter der Adresse „fruesemers@insel-sylt.de“ gebucht werden.

Tipp: Sylter Schülerinnen und Schüler, die durch ihre Lehrkräfte beim ISTS angemeldet werden, zahlen pro Vorstellung nur fünf Euro. Auf diese Weise soll auch der Nachwuchs den Weg in die vielfältige Welt des Theaters finden.


Geschrieben von: Redaktion / veröffentlicht am: 11.10.2023
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
  • Jobbörse Sylt
  • Insel Sylt Tourismus-Service GmbH
  • v. Stern’sche Druckerei
  • Sylt Marketing
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2024