- Werbeanzeige -

Sölring Foriining will per Livestream übertragen

„Biike darf nicht ausfallen“

Foto: Sölring Foriining

Insel Sylt. Die aktuelle Diskussion über die Frage, ob die Biike angesichts der Pandemie auf Sylt stattfinden wird, hat die Sölring Foriining auf den Plan gerufen. „Wir haben schon vor einigen Tagen beschlossen, dass wir als Sylter Heimatverein die Biike, wie im vergangenen Jahr, zumindest per Livestream stattfinden lassen wollen“, sagte der Geschäftsführer der Sölring Foriining, Sven Lappoehn.

„Die Biike ist eines der wichtigsten kulturellen Ereignisse auf unserer Insel und als immaterielles Weltkulturerbe auch eine Verpflichtung für uns, sie erlebbar zu machen“, begründete Maren Jessen als Vorsitzende des Vereins den Schritt. „Der große Erfolg der Liveübertragung im vergangenen Jahr und die fast weltweiten Zuschaltungen sowie die überwältigenden positiven Reaktionen darauf haben uns dazu bewogen, die Produktion der Biike-Übertragung in eigener Regie durchzuführen. So wird die Biike für alle Sylter und Syltfreunde erlebbar – wenn auch nur am heimischen Bildschirm. Da geht es der Biike in diesen besonderen Zeiten nicht anders als vielen anderen kulturellen, sportlichen oder gesellschaftlichen Ereignissen“.


Geschrieben von: Heiko Wiegand / veröffentlicht am: 06.01.2022
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

Noch keine Daten vorhanden.

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2022