- Werbeanzeige -

Badminton ist beim TSV Westerland eine der größten Sparten

Amateure und Profis am Netz

Foto: Sylt Connected Der Spaß stand bei dem Turnier im Vordergrund. Dennoch lieferten sich die Spielerinnen und Spieler spanndende Wettkämpfe.

Westerland.(red) Badminton ist eine der beliebtesten Sportarten. Ein Grund dafür ist sicherlich, dass der dynamische Sport mit dem Federball Hobbyspieler ebenso leicht begeistern kann, wie er ambitionierte Sportler herausfordert. Das zeigt sich auch im TSV Westerland: Dort ist Badminton ebenfalls eine der größten Sparten und lockt regelmäßig jede Menge Amateurspieler und Profis ans Netz. Rund 30 kleine und große Badminton-Fans im Alter zwischen fünf und 15 Jahren nahmen unlängst an der Badminton-Vereinsmeisterschaft des TSV Westerland teil. In der Sporthalle am Gymnasium zeigte sich der Sport an diesem Vormittag von seiner geselligen Seite: Während die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, in vier Altersklassen unterteilt, um den ersten Platz kämpften, schauten die Eltern vom Hallenrand aus zu und feuerten ihre Kids an.

Der Spaß stand bei dem Turnier natürlich im Vordergrund, aber dennoch waren alle Spielerinnen und Spieler bis zu den Kleinsten eifrig und hochmotiviert bei der Sache, wenn es darum ging, den heransausenden Federball zu treffen. Darin war an diesem Samstag Arthur Werner der Beste in seiner Altersgruppe U13/U15. Bei den Mädchen derselben Altersgruppe landete Summer Heuwind auf Platz 1. In der Altersklasse U11 gewann Nola Bayerlein den ersten Platz und bei den Kleinsten in der Altersklasse U9 Ilja Rathke. Sie alle durften sich über tolle Naschi-Preise freuen, und selbstverständlich hatte Trainer und Spartenleiter Torsten Lickfers auch für alle anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer genügend Süßigkeiten und Trostpreise im Gepäck.


/ veröffentlicht am: 19.10.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021