- Werbeanzeige -

Angebot der Sylt Bibliothek

2.500 Filme kostenlos streamen

Foto: Sylt Bibliothek

Insel Sylt.(red) Um den Nutzerinnen und Nutzern der Sylt Bibliothek auch in Corona-Zeiten einen Zugang zu Medien und Informationen zu bieten, ermöglicht die Einrichtung zunächst bis Mitte Januar die kostenlose Nutzung des digitalen Streaming-Angebots „filmfriend“ mit mehr als 2.500 Filmen, Serien und Dokumentationen sowie der „Onleihe zwischen den Meeren“, die ein breites Angebot an Büchern, Hörbüchern, Zeitschriften, Zeitungen, Musik, Videos und E-Learning-Kursen umfasst. Koordiniert wird die Anmeldung durch die Büchereizentrale Schleswig-Holstein.
Filmfreunde, die ihre Zeit momentan daheim verbringen und für sich und ihre Familien ein wertiges Filmangebot suchen, können „filmfriend“ bis Mitte Januar 2021 kostenlos testen. Das Angebot unterscheidet sich von dem bekannter Streaming-Portale. Nutzer finden hier vor allem deutsche Filme, internationale, besonders europäische Arthouse-Titel, Filmklassiker, Kurzfilme, Serien und Dokumentarfilme und nicht zuletzt ein umfangreiches kuratiertes Angebot für Kinder und Jugendliche.

Die von der filmwerte GmbH entwickelte Plattform www.filmfriend.de ist werbefrei. Täglich kommen Neuheiten hinzu. Die Filme sind ständig verfügbar und stehen überwiegend in Full-HD-Auflösung zur Verfügung. Die Altersfreigabe für Kinder wird bei der Anmeldung auf der Plattform automatisch geprüft.

Des Weiteren stehen in der „Onleihe zwischen den Meeren“ (www.onleihe.de/sh) mehr als 96.000 digitale Bücher, Zeitschriften und Hörbücher zur Verfügung, die zu jeder Tageszeit bequem von zu Hause aus entliehen werden können. Die Auswahl ist auch für Kinder und Jugendliche groß und bietet nicht nur zum Lesen viel, sondern auch zum Anhören, Anschauen und Lernen. Ergänzt wird das Angebot durch Online-Kurse. Von Fotografie, Webdesign oder Programmieren bis hin zu Yoga oder Spanisch-Kursen ist für jeden etwas dabei.


Veröffentlicht am: 08.01.2021
- Werbeanzeige -

Meistgeklickte Artikel

- Werbeanzeige -
Alle Rechte bei Sylter Zeitung © 2021